Brand auf Dach des Parlaments: Menschliches Versagen

Akt.:
1Kommentar
Ein Kühlturm stand in Flammen
Ein Kühlturm stand in Flammen - © APA
Ursache für den Brand am Dach des Parlaments Freitagfrüh in Wien war offenbar menschliches Versagen. “Es liegt vermutlich kein technisches Gebrechen vor”, sagte Polizeisprecherin Michaela Rossmann am Dienstag der APA. In der Nähe bzw. auf einer beheizten Ablaufwanne abgelegte Gegenstände fingen Feuer, als sich dieses Heizgerät ganz normal aktiviert hatte.

In weiterer Folge war ein Kühlturm in Flammen gestanden. Die Polizei war am Dienstag weiter damit beschäftigt, Bauarbeiter zu befragen. Verletzte gab es nicht, der Sachschaden wurde auf rund 60.000 Euro geschätzt. Sämtliche Ermittlungsergebnisse der Polizei werden der Staatsanwaltschaft weitergeleitet, die über das weitere Vorgehen entscheiden muss.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Firmennachbar verhindert Großb... +++ - Schwerer Arbeitsunfall in Druc... +++ - Nach Landtagswahl in Salzburg:... +++ - Mordprozess im Fall Roland K.:... +++ - Unbelehrbarer Autolenker erneu... +++ - Wie sicher ist Salzburg vor Fe... +++ - "Tatort" kommt erstmals nach S... +++ - Roland K.: Musiker belastet im... +++ - Das erwartet euch heuer bei Li... +++ - Darum gehen Salzburgs Gastrono... +++ - Antimuslimischer Rassismus deu... +++ - ÖH startete Kampagne gegen Stu... +++ - Österreich nun mit 5G-Strategi... +++ - Land Salzburg von Blitzen über... +++ - 27 Deos im Test: Elf mangelhaf... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel