Brand in Einfamilienhaus: Niemand verletzt

Der Familienvater bemerkte den Brand rechtzeitig.
Der Familienvater bemerkte den Brand rechtzeitig. - © Bilderbox
In den frühen Morgenstunden brach am Donnerstag ein Brand in einem Einfamilienhaus in Wernstein am Inn (Bezirk Schärding) in Oberösterreich aus.

Ursache des Brandes war wahrscheinlich ein technischer Defekt, wie die Polizei Oberösterreich berichtet. Der Brand brach neben dem Zählerkasten aus. Der Familienvater konnte seine schlafende 29-jährige Frau und die beiden schlafenden Kinder, zwei Buben im Alter von fünf und drei, noch rechtzeitig wecken und ins Freie bringen. Verletzt wurde niemand.

Brand rasch gelöscht

Der Brand dürfte gegen 5:30 Uhr in dem Einfamilienhaus ausgebrochen sein, wo der 36-jährige Mieter ihn entdeckte. Die Feuerwehr Wernstein am Inn konnte das Feuer unter Einsatz von schwerem Atemschutz rasch eindämmen und löschen.

Schwerer Sachschaden am Haus

Es entstand jedoch erheblicher Sachschaden durch Rauchgasniederschläge im gesamten Erd- und Obergeschoß. Die Brandursachenermittlung wird durch einen Bezirksbrandermittler der Polizei und einem Brandsachverständigen durchgeführt. Die Schadenssumme ist derzeit nicht bekannt.

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen