Brand in Firma in Kuchl fordert Feuerwehren

Akt.:
Die Einsatzkräfte waren bei dem Brand in Kuchl ordentlich gefordert.
Die Einsatzkräfte waren bei dem Brand in Kuchl ordentlich gefordert. - © FF Kuchl
Zu einem Brand in einer Firma kam es Mittwochnachmittag im Kuchler Ortsteil Kellau (Tennengau). Die Feuerwehr Kuchl und der Löschzug Jadorf wurden gegen 16.30 Uhr zum Einsatz alarmiert. Die meterhohe Rauchsäule war weit zu sehen.

In der Filteranlage zwischen zwei Werkshallen einer metallverarbeitenden Firma war aus bisher noch ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen. “Die hohe Rauchsäule war schon von weitem auf der Anfahrt zu sehen”, berichtet die Feuerwehr Kuchl am Abend in einer Presseaussendung. Nach der Einweisung durch die Firmenmitarbeiter und der Lageerkundung wurde der Brand unter Atemschutz bekämpft. In weiterer Folge wurde die rund neun Meter hohe Anlage, die feinen Laser-Metallstaub filtert, vom Boden und vom Dach der angrenzenden Werkshalle aus gekühlt. Anschließend wurde an der Unterseite der Filteranlage eine Öffnung geschaffen, um das Löschwasser abfließen zu lassen.

Fast 60 Forianis standen drei Stunden lang im Einsatz./FF Kuchl Fast 60 Feuerwehrleute standen drei Stunden lang im Einsatz./FF Kuchl ©

Kuchl: Löscharbeiten dauerten drei Stunden

Restliche Glutnester wurden mit Hilfe eines Staplers über die Filteröffnungen gelöscht. Nach der erfolgreichen Brandbekämpfung konnten die Einsatzkräfte drei Stunden später wieder in die Feuerwehrhäuser einrücken. Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Markus Kronreif überzeugte sich von der Arbeit der Kuchler Feuerwehrmitglieder und auch die Brandursachenermittlung hat ihre Arbeit aufgenommen.

Feuer verursacht 100.000 Euro Schaden

Den polizeilichen Brandermittlungen zufolge kann davon ausgegangen werden, dass heiße Metallteilchen über eine Absauganlage in den Absaugtrichter gelangten und den Brand auslösten. Es entstand laut Polizeibericht ein Schaden in der Höhe von zirka 100.000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Im Einsatz standen neben Polizei und Rettung die Feuerwehr Kuchl mit 39 Kräften und der Löschzug Jadorf mit 18 Helfern.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Das Abenteuer kann beginnen! M... +++ - Aggressiver 52-Jähriger geht a... +++ - Europäischer Radgipfel tagt ab... +++ - Heinz Nußbaumer (75) im Sonnta... +++ - Ruperti-Stadtfest in Neumarkt +++ - Dorfstraßenfest in Bergheim +++ - Brutale Attacke auf Busfahrer ... +++ - Heute um 3.54 Uhr begann der H... +++ - Lkw verliert literweise Treibs... +++ - Salzburger Erzbischof Lackner ... +++ - Windspitzen bis zu 120 km/h: S... +++ - Drei Radfahrer bei Unfällen in... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Polizis... +++ - Auffahrunfall mit mehreren Aut... +++ - Räuber beißt Opfer in Salzburg... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen