Brand in Tiefgarage im Bezirk Neunkirchen war gelegt

Akt.:
Der nächtliche Brand in der Tiefgarage einer Wohnhausanlage in Puchberg am Schneeberg (Bezirk Neunkirchen) war gelegt. Ein Verdächtiger sei in Haft, bestätigte die NÖ Polizei am Montag einen “Kurier”-Bericht. Der 24-Jährige, laut der Tageszeitung ein früherer Bewohner, habe die in der Nacht auf Samstag begangene Tat gestanden.

Das Feuer war gegen 2.30 Uhr ausgebrochen und vernichtete drei Autos und ein Moped, 26 Fahrzeuge wurden teils stark beschädigt. Die NÖ Landespolizeidirektion bezifferte den Schaden am Montag mit mehreren hunderttausend Euro. Dichter Rauch drang in die Stiegenhäuser des dreistöckigen Gebäudes. Nach Angaben des NÖ Landesfeuerwehrkommandos hatte ein Bewohner im ganzen Haus Alarm geschlagen, worauf sich 38 Menschen, darunter Kinder, ins Freie retteten. Ein Mieter wurde wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung im Landesklinikum Neunkirchen ambulant behandelt.

Ermittler hatten festgestellt, dass der Brand gezielt entfacht worden war. Der Verdächtige aus dem Bezirk Neunkirchen gab bei seiner Einvernahme zu, gegen 2.00 Uhr in der Tiefgarage Feuer gelegt und dies auch vor einer Wohnung in dem Gebäudekomplex versucht zu haben. Zu seinem Motiv gab es keine Informationen. Der 24-Jährige wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen