Brandstifter sorgten für Feuerwehreinsätze im Nordburgenland

Mit Brandstiftern hat die Stadtgemeinde Frauenkirchen (Bezirk Neusiedl am See) derzeit zu kämpfen. Insgesamt fünf Brände haben Unbekannte im Zeitraum von 22. Oktober bis 28. November gelegt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurden vor allem Mistkübel angezündet. Auch der Brand einer Hecke wurde gemeldet. Zu drei der Brände musste die Feuerwehr ausrücken.

Bereits am 22. Oktober war die Feuerwehr in den Abendstunden bei einem brennenden Abfalleimer am Bahnhof Frauenkirchen im Einsatz. In der Nacht von auf 27. November brannten ein Mülleimer in der Herrentoilette des Friedhofes sowie ein Strauch in der Fußgängerzone. Der Schaden wurde allerdings erst am nächsten Tag bemerkt. Am Montag wurde die Feuerwehr gegen 19.00 Uhr erneut zu zwei Bränden in Toiletten bei der Basilika und dem Friedhof gerufen. Die Höhe des Schadens ist laut Landespolizeidirektion derzeit nicht bekannt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen