Braucht Österreich einen “starken Führer” wie in einer Studie beschrieben?

Akt.:
7Kommentare
Der Bundespräsident hat in Österreich hauptsächlich repräsentative Aufgaben.
Der Bundespräsident hat in Österreich hauptsächlich repräsentative Aufgaben. - © APA/BUNDESHEER/PETER LECHNER
Jeder vierte Österreicher sehnt sich nach einem “starken Führer”. Das ist das Ergebnis des aktuellen “Sozialbarometers” der Volkshilfe, das rund um den 80. Jahrestag des “Anschlusses” an Hitler-Deutschland präsentiert wurde. Teilt ihr die Meinung? Stimmt ab in unserem Meinungscheck.

Das Umfrageinstitut SORA befragte in Face-to-face-Interviews 1.008 Österreicher ab 15 Jahren im Oktober des vergangenen Jahres. Der Aussage “Man sollte einen starken Führer haben, der sich nicht um ein Parlament und Wahlen kümmern muss” stimmten dabei acht Prozent “sehr zu”, 18 Prozent “ziemlich” – was in Summe 26 Prozent ergibt. “Wenig” damit einverstanden waren 25 Prozent, “gar nicht” 43 Prozent.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Das Abenteuer kann beginnen! M... +++ - Aggressiver 52-Jähriger geht a... +++ - Europäischer Radgipfel tagt ab... +++ - Heinz Nußbaumer (75) im Sonnta... +++ - Ruperti-Stadtfest in Neumarkt +++ - Dorfstraßenfest in Bergheim +++ - Brutale Attacke auf Busfahrer ... +++ - Heute um 3.54 Uhr begann der H... +++ - Lkw verliert literweise Treibs... +++ - Salzburger Erzbischof Lackner ... +++ - Windspitzen bis zu 120 km/h: S... +++ - Drei Radfahrer bei Unfällen in... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Polizis... +++ - Auffahrunfall mit mehreren Aut... +++ - Räuber beißt Opfer in Salzburg... +++
7Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel