Braunau: 27-Jähriger verschickte eigene Nacktfotos an Jugendliche

3Kommentare
Der Oberösterreicher verschickte die Fotos via Facebook.
Der Oberösterreicher verschickte die Fotos via Facebook. - © ASSOCIATED PRESS
Ein 27-jähriger Mann aus dem Bezirk Braunau soll seit Juni Nacktfotos von sich via Facebook an eine große Zahl von Jugendlichen verschickt haben. Um wie viele es sich genau handelt war vorerst noch Gegenstand von Ermittlungen, laut oö. Polizei handelt es sich um “unzählige” Chats. Der Account des Irakers wurde gesperrt.


Der Mann dürfte durch Freundschaftsanfragen Kontakte von Jugendlichen gesammelt haben. Diesen schickte er dann Nacktfotos von sich. Manche der Empfänger waren sogar noch unter 14 Jahre alt. Aufgeflogen ist er durch eine Meldung des National Center for Missing & Exploited Children (NCMEC) – eine private Organisation in den Vereinigten Staaten.

Oberösterreicher verschickte Fotos via Chats

Daraufhin nahm die Polizei in Oberösterreich Ermittlungen wegen Versendens pornografischen Materials an Kinder auf. Zunächst gingen die Kriminalisten davon aus, dass der 27-Jährige kinderpornografisches Material veröffentlicht hat. Weil er alle Vorwürfe leugnete, wurde sein Account gesichtet. Die Ermittler fanden eine große Anzahl von Chats, in denen er Nacktfotos von sich selbst verschickt hatte.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Regenfälle: Wenn die Hochwasse... +++ - Studentin in Salzburger Innens... +++ - Harley-Fahrer sammeln in Salzb... +++ - Lungauer Frauen-Netzwerk für I... +++ - Salzburger Finanzskandal-Proze... +++ - Zwei Verletzte bei Mopedunfäll... +++ - Suche nach vermissten Pensioni... +++ - Mit EU-Haftbefehl gesucht: Can... +++ - Schlosspark Kleßheim: Knapp 40... +++ - Salzburger Hypobank verkleiner... +++ - Sicherheitspaket bedeutet Schr... +++ - Erneut Bettlerlager unter Karo... +++ - Jugendliche Straftäter in Salz... +++ - Schlepper-Boss in Linz festgen... +++ - Abtreibungsgegner und -befürwo... +++
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel