Brexit nicht erster Fall von EU-Ausstieg

Vor dem Brexit war der Gröxit.
Vor dem Brexit war der Gröxit. - © dpa/DB Ulrich Scharlack
Die Briten sind nicht die Ersten, die Europa den Rücken kehren. Vor mehr als 30 Jahren wagten die Grönländer einen ähnlichen Schritt. Die Einwohner der teilautonomen Insel im Nordatlantik, die zum dänischen Königreich gehört, stimmten damals in einem Referendum gegen die Mitgliedschaft in der Europäischen Gemeinschaft (EG), dem Vorgänger der Europäischen Union (EU).

Kurz zuvor hatte sich Grönland etwas von Dänemark abgenabelt, indem es eine eigene Verwaltung bekam. Den Austritt aus der EG bereuen die wenigsten Grönländer. Damals war die Gemeinschaft allerdings wesentlich überschaubarer als heute. Der Brexit ist deshalb nach Einschätzung von Forschern kaum mit dem “Gröxit” von damals zu vergleichen. Den Grönländern ging es vor allem darum, die Kontrolle über den Fischfang in ihren Gewässern zu behalten.

Schwieriger Austritt Großbritanniens

Trotzdem zogen sich die Austrittsverhandlungen drei Jahre hin. Der Brexit wird aufgrund der jahrzehntelangen verwobenen Beziehungen zwischen Großbritannien und der EU viel schwieriger. Doch sind für die Verhandlungen nur zwei Jahre Zeit. Zum ersten Mal muss sich die Union in diesem Zusammenhang mit Artikel 50 des EU-Vertrags beschäftigen, der die Trennung eines Landes von der Staatengemeinschaft regelt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Sterneckstraße: Motorradfahrer... +++ - Regeln: Das müsst ihr beim Sam... +++ - St. Gilgen: Mann stirbt nach A... +++ - Bergheimer Modelleisenbahn Gru... +++ - Mobilfunkbetreiber warnen vor ... +++ - Nach Lkw-Unfall auf A10: Urste... +++ - NR-Wahl: Peter Pilz überlegt K... +++ - Mutmaßlicher Mord in Mattsee: ... +++ - Streit um Domain: Hervis siche... +++ - Salzburg bereitet sich auf Bes... +++ - Von Chruschtschow bis Macron: ... +++ - Taxham: Unbekannter bedroht Bu... +++ - NR-Wahl: Schnell-Partei tritt ... +++ - Schwerer Radunfall auf Großglo... +++ - Streit an der Sommerrodelbahn ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen