Briefbombenattentat auf Athener Börse vereitelt

Akt.:
Päckchen war an die Börse adressiert
Päckchen war an die Börse adressiert
Die griechische Polizei hat am Donnerstag eine an die Athener Börse adressierte Briefbombe entschärft. Das verdächtige Päckchen sei aufmerksamen Mitarbeitern der Poststelle aufgefallen, sagte ein Sprecher der Polizei der Nachrichtenagentur dpa.


Nach Angaben des Radiosenders “Skai” war am frühen Nachmittag ein Treffen der Kontrollore der internationalen Kreditgeber Griechenlands mit Vertretern der Börsenaufsicht geplant. Ob der geplante Anschlag damit in Zusammenhang stehe, sei aber unklar. Die Polizei untersucht jetzt die Überreste der Briefbombe auf mögliche Spuren.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Fünf Verletzte bei Pkw-Absturz... +++ - Salzburger Straßentheater feie... +++ - Almrauschmusi spielt am Reside... +++ - KTM übergibt X-Bow am Salzburg... +++ - Bergsteiger stürzt in Kaprun 1... +++ - 15 Kilometer Stau nach Lkw-Unf... +++ - Mehrheit laut Umfrage gegen Ab... +++ - "Ich bin und war immer Erfinde... +++ - 16-Jähriger liefert sich Verfo... +++ - Auftakt zum Trumer Triathlon m... +++ - Samson "überwacht" Fest zur Fe... +++ - Fünf Verletzte bei Autounfall ... +++ - "Die Toten von Salzburg": Ein ... +++ - Salzburger Schüler schnuppern ... +++ - Hamburger Weinhändler will Wei... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen