Brite Yates übernahm mit Sieg Romandie-Führung

Akt.:
Obligatorisches Siegerbussi für Simon Yates
Obligatorisches Siegerbussi für Simon Yates - © APA (AFP)
Der Brite Simon Yates hat am Samstag mit dem Sieg auf der Königsetappe der 71. Tour de Romandie auch die Gesamtführung übernommen. Der Radprofi des Teams Orica gewann nach 163 Kilometern über drei Pässe und nach dem 5-km-Schlussanstieg nach Leysin vor dem zeitgleichen Australier Richie Porte. Vor dem abschließenden 18-km-Zeitfahren in Lausanne am Sonntag hat Yates 19 Sekunden Vorsprung auf Porte.

Tour-de-France-Gewinner Christopher Frome (GBR) büßte im Finish als 33. 1:15 Minuten ein. Der zweifache Gewinner dieses WorldTour-Bewerbs zeigte sich wie schon zuletzt im Baskenland weit von seiner Bestform entfernt und hat in der Gesamtwertung 1:36 Minuten Rückstand. Die Österreicher Georg Preidler und Lukas Pöstlberger, die ab Freitag den Giro d’Italia bestreiten, gaben auf.

Ergebnisse Tour de Romandie (World Tour) vom Samstag – 4. Etappe, Domdidier – Leysin (163 km): 1. Simon Yates (GBR) Orica 4:10:03 Std. – 2. Richie Porte (AUS) BMC gleiche Zeit – 3. Emanuel Buchmann (GER) Bora +0:19 Min – 4. Tejay van Garderen (USA) BMC 0:30 – 5. Rigoberto Uran (COL) Cannondale 0:52 – 6. Diego Ulissi (ITA) UAE, gleiche Zeit. Weiter: 33. Christopher Froome (GBR) Sky 1:15 – 83. Michael Gogl (AUT) Trek 14:43. Aufgegeben u.a.: Georg Preidler (AUT) Sunweb und Lukas Pöstlberger (AUT) Bora

Gesamtwertung: 1. Yates 16:50:35 Std. – 2. Porte +0:19 Min. – 3. Buchmann 0:38 – 4. Fabio Felline (ITA) Trek 0:44 – 5. Primoz Roglic (SLO) LottoNL 0:53 – 6. Ion Izagirre (ESP) Bahrain 0:56. Weiter: 32. Froome 1:36 – 90. Gogl 23:54

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen