Britische Lloyds-Bank streicht 9.000 Stellen

Akt.:
Lloyds spricht von "reiner Spekulation"
Lloyds spricht von "reiner Spekulation"
Die britische Großbank Lloyds will einem Bericht des Senders Sky News zufolge etwa 9000 Arbeitsplätze in den kommenden drei Jahren abbauen. Die Bank werde den Plan am nächsten Dienstag mit den Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2014 bekannt geben, hieß es darin unter Berufung auf Insider.


Lloyds streiche damit etwa ein Zehntel seiner Stellen und reagiere auf geändertes Verhalten der Kunden, die immer mehr Geschäfte online abwickelten. Eine Sprecherin sagte am Mittwochabend der Nachrichtenagentur dpa, der Bericht sei “reine Spekulation”, die Bank werde ihn nicht kommentieren.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Oberndorf: Gescheiterte Diebe ... +++ - Beliebteste Therme Österreichs... +++ - Kuhstall geht ans schnelle Net... +++ - Vier Landeswahlen: 2018 wird d... +++ - Muli stürzt in Großarl ab: Unf... +++ - Endgültiges Nationalratswahl-E... +++ - Das bietet das Winterfest in d... +++ - Ski amade: Tageskarten werden ... +++ - Bad Gastein: Polizei fasst Tee... +++ - Sexuelle Übergriffe am Arbeits... +++ - Neue Kehrmaschine für Salzburg... +++ - Transportaufkommen auf österre... +++ - Kaltfront bringt Abkühlung nac... +++ - Arbeiterkammer erkämpft vorent... +++ - B168: Pkw schleudert in Böschu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen