Bruck: Fünf Personen nach Christbaumbrand im Spital

Akt.:
Fünf PErsonen mussten ins Krankenhaus gebracht werden.
Fünf PErsonen mussten ins Krankenhaus gebracht werden. - © FF Bruck
Wegen eines brennenden Christbaums in einem Zweifamilienhaus mussten am frühen Samstagabend 35 Mann der Feuerwehr in Bruck an der Glocknerstraße (Pinzgau) ausrücken. Fünf Personen, darunter zwei Kleinkinder, wurden vom Roten Kreuz wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus gebracht.

Gegen 18.15 Uhr wurden die freiwilligen Einsatzkräfte am Samstagabend alarmiert. In einem Zweifamilienhaus war offenbar wegen einer Wunderkerze ein Christbaum in Flammen geraten, berichtete die Polizei Salzburg in einer Presseaussendung.

Auch zwei Kleinkinder im Krankenhaus

Von den sechs Personen, die sich während des Brandes im Haus aufhielten, wurden fünf wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung in die Krankenhäuser Zell am See und Schwarzach gebracht. Darunter waren auch zwei Kleinkinder im Alter von sechs Monaten und vier Jahren, so die Polizei. Über die Höhe des Sachschadens ist nichts bekannt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- 59. Anton-Wallner-Gedenkfeier ... +++ - Finger bei Snowkite-Unfall abg... +++ - Es bleibt winterlich mit Schne... +++ - 57-Jähriger stürzt von Leiter:... +++ - Fasten-Expertin Dorothea Neuma... +++ - Bundesheer trainiert gemeinsam... +++ - Alpine Notlage im Lungau: Vier... +++ - 1,7 Promille: Alkolenker verur... +++ - Nostalski feiert 15. Geburtsta... +++ - Hobby-Bastler kommen bei der M... +++ - IG Autoren wollen ORF-Unabhäng... +++ - Zwei Verletzte bei Pkw-Crash i... +++ - Steigende Nachfrage bringt lan... +++ - Pongauer Bundesheer-Soldaten v... +++ - Feuerwehr: Schutzwände gegen G... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen