Bürmoos: 13-Jähriger bedroht Betreuer und Polizisten

20Kommentare
Dem 13-Jährigen musste schlussendlichen Handschellen angelegt werden. (Themenbild)
Dem 13-Jährigen musste schlussendlichen Handschellen angelegt werden. (Themenbild) - © APA/Gindl/Archiv
In einer betreuten Unterkunft in Bürmoos (Flachgau) bedrohte ein 13-Jähriger zuerst mit einem Küchenmesser einen Betreuer, weil er Geld wollte. Dann ging er auf Beamte los. Er wurde schließlich in eine Klinik gebracht.

Ein 13-jähriger Nigerianer hielt am Mittwochnachmittag eine betreute Unterkunft in Bürmoos in Atem, wie die Polizei auf Anfrage von S24 bestätigte. Zuerst forderte der Teenager von einem 29-jährigen Jugendbetreuer Kleingeld zum Kauf von Süßigkeiten. Nachdem er nichts bekam, rastete er aus, beschädigte Einrichtungsgegenstände und bedrohte den Betreuer mit einem Küchenmesser. Er forderte mit dem Messer gestikulierend Geld. Nachdem der Betreuer aus Deutschland den Notruf wählte, nahm ihm der 13-Jährige das Handy ab und zerstörte es.

Teenager geht in Bürmoos auf Polizisten los

Als die Polizisten eintrafen, schien sich die Lage beruhigt zu haben. Wenig später kam es aber zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen dem jungen Nigerianer und einem Syrer. Er ging auch aggressiv gegen die einschreitenden Beamten vor und trat auch nachdem ihm Handfesseln angelegt wurden noch gegen die Polizisten. Er wurde schließlich in eine Klinik in Salzburg gebracht, der 13-Jährige wird wegen mehrerer Delikte bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schneebedeckte B99 sorgt für U... +++ - Salzburger Konditorei Fürst si... +++ - Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++ - Bettler nimmt 86-Jährige in Sa... +++ - Studiengebühren: Wer derzeit z... +++ - Pistenraupe kracht in Obertaue... +++ - Uttendorf: Pkw landet nach Übe... +++ - St. Michael: Crash fordert zwe... +++ - Palfinger: Gewinnwarnung bei v... +++ - Oberndorfer Krankenhaus: Hofra... +++ - Wieder zahlreiche Einbrüche in... +++
20Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel