Mehr Nachrichten aus Flachgau
Akt.:

Bürmoos: 17-Jähriger sprengt sich zwei Finger weg

Zwei Finger verlor ein 17-Jähriger in Bürmoos als er mit Feuerwerkskörpern hantierte. Zwei Finger verlor ein 17-Jähriger in Bürmoos als er mit Feuerwerkskörpern hantierte. - © Bilderbox/Symbolbild
Zwei Finger hat sich ein 17-Jähriger Samstagmittag in Salzburg weggesprengt: Der Bursch aus der Flachgauer Gemeinde Bürmoos verletzte sich laut Polizei beim Hantieren mit Feuerwerkskörpern schwer.

Korrektur melden

Der Notarzt stellte zudem erhebliche Augenverletzungen fest. Es war der erste derartige Unfall rund um den diesjährigen Silvester im Bundesland.

17-Jähriger liegt auf Intensivstation

Vermutlich waren keine verbotenen Sprengkörper im Spiel. Die Polizei hat im Keller des jungen Mannes lediglich Raketen und Böller gefunden, die ab 16 Jahren freigegeben sind. Der genaue Hergang des Unfalls ist unbekannt, weil der Bursch bei Eintreffen der Rettungsleute nicht ansprechbar war. Der Schwerverletzte wurde in der Intensivstation des Landeskrankenhauses betreut. (APA)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Giftköderalarm auf Seekirchner Hundewiese
In der Flachgauer Stadtgemeinde Seekirchen herrscht helle Aufregung unter den Hundebesitzern. Die dortige Hundewiese [...] mehr »
Flachgauer Feuerwehren proben den Ernstfall
Um im Ernstfall gerüstet zu sein, proben die Einsatzkräfte regelmäßig verschiedene Szenarien. In Elixhausen [...] mehr »
Mit knapp zwei Promille auf der Autobahn
Zwei stark betrunkene Autolenker waren am Sonntagfrüh im Salzburger Flachgau unterwegs. Ein 34-Jähriger verursachte [...] mehr »
800 junge Salzburger setzen sich “72 Stunden” für eine bessere Welt ein
Mehr als 800 Jugendliche haben sich in Salzburg in 56 Projekten an Österreichs größter Jugendsozialaktion „72 [...] mehr »
Wilde Verfolgungsjagd auf A1: Lenker ausgeforscht
Der Raser, der vergangenen Sonntag mit 210 Sachen die Polizei abgehängt hatte, wurde nun ausgeforscht. Der 25-Jährige [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren