Bürmoos: Tierquäler schießt Katze an

Akt.:
7Kommentare
Zippy wurde mit mehreren Projektilen zum Notdienst gebracht.
Zippy wurde mit mehreren Projektilen zum Notdienst gebracht. - © Facebook/Tierarztpraxis Lamprechtshausen /Screenshot
Am Wochenende wurde in Bürmoos (Flachgau) erneut eine Katze angeschossen. Bereits mehrmals dürfte es in den vergangenen Jahren zu solchen Vorfällen gekommen sein.

Kater Zippy wurde laut Auskunft von der Tierarztpraxis Lamprechtshausen schon einmal mit Schussverletzungen eingeliefert. Wie Tierarzt Karl Traintinger am Montag im Gespräch mit SALZBURG24 bestätigte, gibt es in Bürmoos eine Gegend, wo immer wieder Katzen angeschossen werden. „Es dürfte ein Luftdruckgewehr gewesen sein. Das Problem ist, wenn man damit schießt, hört man es nicht“, so Traintinger. Diese Tatsache erschwert das Auffinden des Täters.

Schüsse auf Katzen in Bürmoos

Wie der ORF berichtete, sei es in den letzten fünf Jahren immer wieder zu Schussattacken auf Katzen gekommen.

Bei der Polizei ging in dem Fall von Zippy keine Anzeige wegen Tierquälerei ein, bestätigte eine Sprecherin der Polizei.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schwerer Motorradunfall auf B1... +++ - "Dinner in the Sky": Speisen ü... +++ - Immer mehr Salzburger nutzen S... +++ - Wochenende bringt Abkühlung un... +++ - Beschlägeproduzent Maco komple... +++ - Despacito oder „Des passt mir ... +++ - A10: Lkw verliert Auflieger be... +++ - Immobilien: Mehr Verkäufe und ... +++ - Rauferei auf der A10 in Wals-S... +++ - Pinzgauer Lkw-Lenker bei Crash... +++ - Treibt Wilderer in Saalfelden ... +++ - Herrmann zieht Bilanz der Kont... +++ - Saalfelden: 25-Jähriger mit Ba... +++ - NR-Wahl: Knapp 400.000 Salzbur... +++ - Salzburg-Stadt: Fußgängerin au... +++
7Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel