Bundesheer trainiert gemeinsam mit Salzburger Lawinenhunden

Am Hochkönig stand ein gemeinsamer Ausbildungstag am Programm.
Am Hochkönig stand ein gemeinsamer Ausbildungstag am Programm. - © LVHS
Um im Ernstfall vorbereitet und aufeinander eingespielt zu sein, hat der Lawineneinsatzzug des Führungsunterstützungsbataillon 2 der Krobatinkaserne in St. Johann im Pongau am Arthurhaus am Hochkönig gemeinsam mit Hundeführerteams der Lawinen- und Vermisstensuchhundestaffel Salzburg trainiert.

Als Übungsszenarien stand die Bergung sowie der Abtransport eines verunfallten Skifahrers aus dem freien Gelände am Programm sowie die Lawinenverschüttung dreier Wintersportler.

“Im Einsatzfall ist es wichtig, dass Abläufe reibungslos funktionieren und möglichst wenig Zeit für die Koordination verschiedener Einsatzkräfte verschwendet wird. Schließlich geht es gerade bei einem Lawinenunfall um Minuten”, schildert Hauptmann Josef Kröll vom Bundesheer. Auch für die Lawinenhundeführer seien solche Übungen lehrreich und wichtig, um die Abläufe und Strukturen militärischer Einrichtungen besser kennenzulernen, ist Carolin Scheiter, die für die Hundeausbildung innerhalb der Lawinenhundestaffel zuständig ist, überzeugt. “Der Austausch zwischen uns als ziviler Organisation mit einer Einheit des Bundesheeres ist für beide Seiten wichtig um im Ernstfall optimal helfen zu können”, sagt sie.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Motorräder krachten in Leogang... +++ - Ab 2019 drei Krabbelgruppen in... +++ - Dachstuhlbrand in Anif-Niedera... +++ - Mit dem Hund auf Urlaub: Öster... +++ - 363 Militärmusiker spielen bei... +++ - Als Salzburg noch dreisprachig... +++ - Bergputzer ab Montag in Salzbu... +++ - Starke Gewitter brachten 70.00... +++ - Motorradlenker bei Unfall in S... +++ - Feuerwehr Mattsee befreit Hund... +++ - Gewitter fordert Feuerwehren i... +++ - 87-Jährige in Salzburg-Maxglan... +++ - Online-Handel boomt: 250.000 S... +++ - ÖBB bringen Gleisbetten in Sal... +++ - Österreich sammelt und verarbe... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen