Burgenländer verursachte Unfall mit 2,1 Promille

Akt.:
2,1 Promille waren eindeutig zu viel
2,1 Promille waren eindeutig zu viel
In Baden bei Wien hat in der Nacht auf Mittwoch ein alkoholisierter Eisenstädter bei einem Verkehrsunfall drei geparkte Pkw teils schwer beschädigt. Der 44-Jährige war laut Alkomat-Test mit 2,1 Promille unterwegs, berichtete die Stadtpolizei. Der Mann blieb unverletzt, musste den Führerschein abgeben und wurde angezeigt.


Laut Stadtpolizei war der 44-Jährige mit seinem Wagen auf der Vöslauer Straße auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem geparkten Pkw kollidiert, der durch die Wucht des Aufpralls gegen ein weiteres Auto geschoben wurde. Die Fahrzeuge seien letztlich “übereinandergestapelt” worden. In der Folge stieß das Auto des Eisenstädters noch gegen einen weiteren geparkten Pkw.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Sexuelle Übergriffe am Arbeits... +++ - Neue Kehrmaschine für Salzburg... +++ - Transportaufkommen auf österre... +++ - Kaltfront bringt Abkühlung nac... +++ - Arbeiterkammer erkämpft vorent... +++ - B168: Pkw schleudert in Böschu... +++ - Feuerwehr-Großeinsatz bei Hote... +++ - Zwei Verletzte nach Pkw-Crash ... +++ - Budgetvoranschlag 2018: Schuld... +++ - Maria Alm: Dachstuhl in Brand +++ - Salzburger Grenzfall: Ischlerb... +++ - Wetterumschwung am Wochenende ... +++ - Gewaltsamer Einbruch in Flachg... +++ - Kaputter Obus sorgt für Stau i... +++ - Ersthelfer in Tansania: Flachg... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen