Cannabis-Konsument flüchtet vor Polizei in Vöcklafluss

1Kommentar
Die Jugendlichen gaben gegenüber den Beamten an, davongelaufen zu sein, weil sie zuvor Cannabis konsumiert hatten (Symbolbild).
Die Jugendlichen gaben gegenüber den Beamten an, davongelaufen zu sein, weil sie zuvor Cannabis konsumiert hatten (Symbolbild). - © Neumayr/Archiv
Ein 16-jähriger Cannabis-Konsument wollte Freitagnachmittag vor der Polizei in der Bezirksstadt Vöcklabruck durch den dortigen Vöcklafluss flüchten. Doch die Durchquerung misslang und er musste sich den Beamten stellen.

Das berichtete die Landespolizeidirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung am Samstag.

Jugendliche flüchten vor Polizei

Eine Polizeistreife war auf den 16-Jährigen und seinen gleichaltrigen Begleiter im Stadtpark aufmerksam geworden. Als die Jugendlichen die Beamten sahen, liefen sie davon. Einer wurde nach nur wenigen Metern geschnappt, der andere war vorerst verschwunden. Doch dann hörten die Uniformierten Geräusche aus der nahen Vöckla. Sie stammten vom zweiten 16-Jährigen, der sich wieder ans Ufer kämpfte. Weil das Wasser zu tief war, war ihm die Durchquerung des Flusses nicht gelungen.

Cannabis geraucht: Jugendliche sind Polizei bekannt

Die Beamten fanden bei ihm eine geringe Menge aufgeweichtes Cannabis. Das Duo gab an, es sei davongelaufen, weil es zuvor Cannabis konsumiert hatte. Nicht zum ersten Mal: Die Polizei hatte sich mit ihnen schon in der vergangenen Woche im Zusammenhang mit Drogen beschäftigt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- 42. Rupertikirtag: Traditionel... +++ - Konkursverfahren: Zwei Lürzer-... +++ - Task Force gegen Menschenhande... +++ - Dienten zählt zu Europas schön... +++ - Königssee: Mann nach 40-Meter-... +++ - Asylwerber in Salzburg: Großte... +++ - Wasserrettung: Neue Ortsstelle... +++ - Nach Attacke auf Busfahrer in ... +++ - "Salzburg freiwillig rauchfrei... +++ - Chinesen machen verstärkt Urla... +++ - 43-Jähriger wegen versuchten M... +++ - VGT demonstriert vor Regierung... +++ - Krimmler Ache wird gebändigt: ... +++ - Künftig keine Gratis-Zahnspang... +++ - Modellprojekt in Gneis: Knapp ... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel