Caritas St. Pölten richtete Asyl-Anlaufstelle ein

Akt.:
Die Caritas St. Pölten verstärkt die Anstrengungen zur Aufnahme von Flüchtlingen in Niederösterreich mit mehr Personal und der Schaffung einer neuen Anlaufstelle in ihrer Zentrale in der Landeshauptstadt. Man stehe dort für Anfragen betreffend Flüchtlinge und Quartiere ab sofort zur Verfügung, sagte Direktor Friedrich Schuhböck laut Kathpress am Freitag.


Vor allem soll den Pfarrgemeinden mit Informationen geholfen werden, um sicherzustellen, “dass zugeteilte Flüchtlinge in den Pfarren menschenwürdig leben können”, so Schuhböck. Nach dem brieflichen Caritas-Appell an die Pfarren im August seien einige Unterkünfte angeboten worden. Bei größeren Objekten sei es “schwierig, da hier auch die Zustimmung der Bürgermeister und eine Vereinbarung mit dem Innenministerium notwendig sind”, erläuterte der Caritasdirektor der Diözese. Man arbeite mit der Diakonie, die mit der Flüchtlingsbetreuung beauftragt wurde, eng zusammen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Leogang: Rot-Kreuz-Mitarbeiter... +++ - Frau stürzt bei Brand in Hallw... +++ - Unwetter: Chiemsee Summer und ... +++ - NR-Wahl: Schnell-Liste tritt m... +++ - Berndorf: Person von Heuballen... +++ - Sturm wütet in Salzburg: Knapp... +++ - Person in Salzburg-Lehen aus S... +++ - Drei Verletzte bei Brand in He... +++ - Neun Personen beim Atrium West... +++ - Notorischer Salzburger Kunstdi... +++ - VCÖ-Bahntest: Silber für Salzb... +++ - Postings in rechtsextremem For... +++ - Pfarrwerfen: Fünf Verletzte be... +++ - Summer Fusion: Freiluftparty i... +++ - Nach Nein zu Pendlermaut: Padu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen