Carlsen und Karjakin bei Schach-WM weiter Kopf an Kopf

Akt.:
Carlsen geriet mit weißen Steinen in Bedrängnis
Carlsen geriet mit weißen Steinen in Bedrängnis - © APA (AFP)
Beim Kampf um die Schachweltmeisterschaft zwischen Magnus Carlsen und Sergej Karjakin hat es auch im fünften Spiel keinen Sieger gegeben. Der Titelverteidiger aus Norwegen hatte am Donnerstagabend Weiß und präsentierte seinem russischen Herausforderer mit der Italienischen Partie eine andere Eröffnung. Karjakin ließ sich aber nicht überraschen und glänzte mit einem couragierten Spiel.

Somit musste diesmal Carlsen im Partieverlauf seine Stellung verteidigen. Er schaffte das auch mit exakten Zügen, während Karjakin bei knapper Bedenkzeit nicht die notwendigen Figurenmanöver zum Gewinn fand. Nach mehr als fünf Stunden Spiel wurde daher das fünfte Remis in Folge vereinbart.

Im Gesamtklassement steht es jetzt 2,5:2,5. In der sechsten Partie am Freitag führt Karjakin die weißen Steine. Der Sieger des mit 1,1 Millionen Dollar dotierten WM-Kampfes steht spätestens am 30. November fest. Der neue Weltmeister erhält dann 60 Prozent des Preisegelds.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen