Charterflug für Sobotka “wegen der strengen Grenzkontrollen”

Akt.:
1Kommentar
Sobotka umging eigene Grenzkontrollen
Sobotka umging eigene Grenzkontrollen - © APA
Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) hat einen Charterflug von Wien nach Budapest mit einer von ihm mitverantworteten Hürde gerechtfertigt. Wegen der strengen Grenzkontrollen aufgrund der Flüchtlinge wäre sich eine Anreise mit dem Auto nicht ausgegangen, hieß es am Mittwoch gegenüber dem “Online-Standard”. Insgesamt zahlte das Ministerium seit April des Vorjahres 152.418 Euro für Charterflüge.

Der “wilde” Abgeordnete Rupert Doppler (Ex-FPÖ) hatte parlamentarische Anfragen an sämtliche Ministerien zu den Charterflügen der Ressortchefs gestellt. Die Wahl der Transportmittel richte sich nach Kosten und Praktikabilität, erklärte Sobotka dazu. Die Antworten seiner Ministerkollegen stehen zum Großteil noch aus.

(APA)

Leserreporter
Feedback


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel