Akt.:

Chelsea droht Champions-League-Aus – 1:3 in Neapel

Edinson Cavani traf für Neapel. Edinson Cavani traf für Neapel. - © AP
Für Chelsea droht der Traum vom ersten Triumph in der Fußball-Champions-League auch 2012 zu platzen. Die Londoner mussten sich am Dienstag im Achtelfinal-Hinspiel in Italien gegen SSC Napoli 1:3 (1:2) geschlagen geben. Real Madrid hat nach einem 1:1 (1:0)-Auswärtsremis gegen ZSKA Moskau gute Chancen, das Viertelfinale zu erreichen. Die Rückspiele finden am 14. März statt.

Korrektur melden

Trotz Regens glich das San-Paolo-Stadion im völlig fußballverrückten Neapel einem Hexenkessel. Von der Atmosphäre beflügelt stürmte Napoli Richtung Chelsea-Tor, in dem aber mit Petr Cech ein überragender Schlussmann stand. Der Tscheche bewahrte die ohne den am Knie verletzten Kapitän John Terry angetretenen Londoner vor einem frühen Gegentreffer. Chelsea zeigte sich im Abschluss zunächst eiskalt, nach einem Patzer von Napoli-Kapitän Paolo Cannavaro stellte Juan Mata auf 1:0 für die Gäste (27.).

Den Süditalienern gelang noch vor der Pause die Wende. Ezequiel Lavezzi bezwang Cech mit einem platzierten Schuss ins rechte Eck zum 1:1 (38.). Damit begann beim in der Kritik stehenden Chelsea-Trainer Andre Villas Boas wieder das große Zittern. Schließlich ist seine Truppe in der englischen Premier League mittlerweile aus den ersten vier gerutscht und im FA-Cup muss man nach einem 1:1-Heimremis gegen das zweitklassige Birmingham City in ein Wiederholungsspiel.

Sekunden vor dem Pausenpfiff ging Napoli 2:1 in Führung, Edinson Cavani war aus kurzer Distanz mit der rechten Schulter zur Stelle (45.+1). Nach dem Wechsel erhöhte Chelsea den Druck, Napoli lauerte aber auf Konter. Gegentreffer Nummer drei musste die alles andere als sattelfeste Chelsea-Hintermannschaft in der 65. Minute hinnehmen. Cavani setzte sich gegen David Luiz durch, legte quer und Lavezzi vollendete zum 3:1. Christian Maggio hatte sogar das 4:1 auf dem Fuß, sein Schuss wurde aber von Ashley Cole auf der Linie abgewehrt.

In Moskau rettete ZSKA gegen Real Madrid mit der letzten Aktion des Spiels ein schmeichelhaftes 1:1-Unentschieden. Nach dem Führungstreffer durch Cristiano Ronaldo (28.) glich Pontus Wernbloom (93.) bei seinem Debüt für die Russen aus. Für die Madrilenen, die Stürmer Karim Benzema verletzt auswechseln mussten, gingen im Luschniki-Stadion zwei Serien zu Ende: Im siebenten Champions-League-Match der Saison ging man erstmals nicht als Sieger vom Platz, zudem musste man das erste Gegentor in einem Auswärtsspiel hinnehmen.

“Es war ein hartes Spiel gegen einen schwierigen Gegner. ZSKA hat nicht viel für die Offensive gemacht, aber trotzdem ein Tor erzielt. Dennoch bin ich mit dem Ergebnis zufrieden”, resümierte Real-Trainer Jose Mourinho. Sein Team hat schließlich alle Trümpfe in der Hand, im Rückspiel im Santiago-Bernabeu-Stadion den Aufstieg ins Viertelfinale zu fixieren. ZSKA-Trainer Leonid Slutsky glaubt an die Sensation: “Mit diesem Ergebnis haben wir im Rückspiel eine Chance.”

Am Mittwoch werden die Achtelfinal-Hinspiele mit den Partien zwischen dem FC Basel (Aleksandar Dragovic) und Bayern München (David Alaba) sowie Olympique Marseille und Inter Mailand abgeschlossen.

(APA)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Tour de Suisse 2015 kommt nach Österreich
Die Tour de Suisse der Radprofis macht 2015 in Tirol Station. Auf der am Mittwoch präsentierten Strecke des [...] mehr »
Hamilton und Rosberg wie Senna und Prost
Lewis Hamilton sehnt den Ruhm der legendären Suzuka-Sieger herbei, Nico Rosberg setzt auf volle Attacke. Den [...] mehr »
Bayern gewann in Champions League bei ZSKA 1:0
Bayern München hat in der Fußball-Champions-League auch nach dem zweiten Gruppenspiel eine makellose Bilanz. [...] mehr »
Michael Phelps in Baltimore betrunken am Steuer
Der 18-fache Schwimm-Olympiasieger Michael Phelps ist Dienstagnacht wegen Trunkenheit am Steuer in Baltimore [...] mehr »
Franco Foda meldete sich als Sturm-Trainer zurück
Meistermacher Franco Foda hat sich am Dienstag voller Tatendrang beim Fußball-Bundesligisten Sturm Graz [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren