Chilenen-Bande verübte 50 Einbrüche: Über 250.000 Euro Schaden

Akt.:
Die 15 Mitglieder verübten 50 Einbrüche
Die 15 Mitglieder verübten 50 Einbrüche
Dem Landeskriminalamt NÖ ist ein großer Schlag gegen eine international agierende 15-köpfige chilenische Bande gelungen, die seit September 50 Einbrüche in Niederösterreich und Wien begangen haben soll. Zehn Männer (22 bis 35 Jahre alt) wurden bereits festgenommen. Die Bande hatte vorwiegend Bargeld und Schmuck im Wert von zumindest 250.000 Euro erbeutet.

Die Täter stammen weitgehend aus der Hauptstadt Santiago de Chile, sagte Franz Polzer, Chef des Landeskriminalamts im Rahmen einer Pressekonferenz am Donnerstag in St. Pölten. Sie seien über Kontaktpersonen aus Italien, der Schweiz und Spanien rekrutiert worden und dann nach Österreich eingereist, so Polzer.

Versprechen einer besseren Zukunft

Bei den Beschuldigten handle es sich zumeist um junge Männer aus ärmlichen Verhältnissen und geringem Bildungsniveau. Die Köpfe in Mailand, Zürich und Madrid würden sie mit dem Versprechen einer besseren Zukunft nach Europa locken.

Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Bande zwar untereinander in Kontakt stand, die Einbrüche allerdings in Kleingruppen zwischen zwei und vier Personen verübt wurden. Dementsprechend schwierig sei es gewesen, die Verdächtigen zu fassen, da diese regelmäßig ihre Unterkünfte änderten und in Österreich nie gemeldet waren, hieß es.

Koordinierte Polizeiaktion

In Zusammenarbeit mit dem Einsatzkommando Cobra gelang es den Beamten dann am 14. Oktober drei Täter nach einer Verfolgungsjagd in Wien festzunehmen. Nur einen Tag später klickten für einen 30-jährigen Chilenen, der sich Polizeiangaben zufolge nach Belgien absetzen wollte, am Flughafen Wien in Schwechat die Handschellen. Weitere sechs Festnahmen folgten. Bei einem Beschuldigten wurde zudem zahlreiches Diebesgut sowie Einbruchswerkzeug im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung sichergestellt.

Die zehn Verdächtigen waren laut Polizei teilgeständig. Ermittlungen hinsichtlich der restlichen Bandenmitglieder sowie die Suche nach den Hintermännern seien noch am Laufen. Lichtbilder liegen bei der Landespolizeidirektion NÖ auf. (APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Bergheimer Modelleisenbahn Gru... +++ - Mobilfunkbetreiber warnen vor ... +++ - Nach Lkw-Unfall auf A10: Urste... +++ - NR-Wahl: Peter Pilz überlegt K... +++ - Mutmaßlicher Mord in Mattsee: ... +++ - Streit um Domain: Hervis siche... +++ - Salzburg bereitet sich auf Bes... +++ - Von Chruschtschow bis Macron: ... +++ - Taxham: Unbekannter bedroht Bu... +++ - NR-Wahl: Schnell-Partei tritt ... +++ - Schwerer Radunfall auf Großglo... +++ - Streit an der Sommerrodelbahn ... +++ - Wanderer (65) stürzt im Gosauk... +++ - AYA-Hallenbad bis 3. September... +++ - Severin Huber (23) übernimmt L... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen