Chinesische Behörden beschlagnahmten iPads

Akt.:
1Kommentar
In China haben die Behörden in zahlreichen Geschäften iPads des US-amerikanischen Elektronikkonzerns Apple beschlagnahmt. Die Aktion ist Folge eines Streits um den Namen iPad, den auch das chinesische Unternehmen Shenzhen Proview Technology für sich beansprucht.

“Alle Apple iPads in den großen Einkaufszentren und Supermärkten im Viertel Xinhua wurden von den Regalen genommen”, sagte ein Ermittler am Montag. Die Aktion in Xinhua, einem Stadtteil von Shijiazhuang im Norden Chinas, begann bereits am Donnerstag nach Beschwerden von Shenzhen Proview Technology, das ähnliche Maßnahmen in mehr als 20 anderen Städten fordert.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Arbeiter bei Unfall in der Sta... +++ - Föhnsturm fegt über Salzburg: ... +++ - Salzburgs neuer Bürgermeister ... +++ - Nach Bürgermeisterwahl: Neuord... +++ - dm mit Italien-Debüt: Shop in ... +++ - Pkw-Lenker kollidiert in der S... +++ - Tamsweg: Kraftfahrer verletzt ... +++ - Länder und Hauptstädte zunehme... +++ - Einbrecher verwüsten Dampferal... +++ - Drittes Gleis von Salzburg nac... +++ - Riesige Preisdifferenzen bei I... +++ - Fahrplanwechsel: Bahn hält jet... +++ - Kühe sorgen für Aufregung in S... +++ - Harald Preuner wird Salzburgs ... +++ - 17-Jähriger attackiert Busfahr... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel