Christian Stöckl will Kassenzentrale an Salzach holen

Akt.:
2Kommentare
Die Zentrale der neuen Österreichischen Krankenkasse soll nach Salzburg kommen, wünscht sich Stöckl. (Archivbild)
Die Zentrale der neuen Österreichischen Krankenkasse soll nach Salzburg kommen, wünscht sich Stöckl. (Archivbild) - © APA/BARBARA GINDL
Das Ringen hat begonnen: Nach dem Land Oberösterreich will sich nun auch Salzburg um den Standort für die neue “Österreichische Gesundheitskasse” (ÖGK) bemühen. Wie Gesundheitslandesrat Christian Stöckl (ÖVP) am Donnerstagabend der APA mitteilte, wolle er sich beim Bund dafür starkmachen, die neue Zentrale in der Landeshauptstadt anzusiedeln.

“Das passt genau in die von uns angestrebte Dezentralisierung. Es müssen nicht alle Einrichtungen in Wien sein.” Salzburg sei aufgrund der Lage in der geografischen Mitte von Österreich als Standort prädestiniert. Zudem liege die heutige Salzburger Gebietskrankenkasse (SGKK) zentral am Hauptbahnhof und verfüge über entsprechende Baugrundstücke für eine allfällige Erweiterung.

Initiativarbeit aus Salzburg

“Außerdem haben das Land, die SGKK und die Ärztekammer bisher ausgesprochen gut zusammen gearbeitet”, sagte Stöckl. Die drei Partner hätten gemeinsam Initiativen und österreichweite Vorbildprojekte wie die Lehrpraxenfinanzierung für Allgemeinmediziner ausgearbeitet – ein Modell, das später vom Bund übernommen worden sei.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- 36 Flüchtlinge in Kleinbus gep... +++ - 74-Jähriger in Salzburg ausger... +++ - Wetter: Goldener Herbst bleibt... +++ - Fußgängerin in der Stadt Salzb... +++ - Salzburg AG will digitalisiert... +++ - Sanierungsarbeiten in der Siez... +++ - Aluminium-Gießerei in Lend vor... +++ - Suchtbericht: In Salzburg haup... +++ - Kassenreform: SGKK bekräftigt ... +++ - Betreiber von drei Salzburger ... +++ - Feuerwehr-Award: Großer Dank a... +++ - "Gib Acht": Salzburger Polizei... +++ - EuGH-Urteil: Kautabak ist auss... +++ - Fusion Sozialversicherung: Sal... +++ - Diesel tritt auf L274 in Schwa... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel