Classic-Expo: Schmankerl für Oldtimer-Fans im Messezentrum Salzburg

Akt.:
Die Classic Expo wurde eröffnet.
Die Classic Expo wurde eröffnet. - © Neumayr/MMV
Noch bis Sonntag lässt die Classic Expo die Herzen von Oldtimer-Fans höher schlagen. Auf 40.000 Quadratmetern stellen mehr als 200 internationale Oldtimerhändler und 150 private Liebhaber ihre Schmuckstücke in der neu sanierten Halle 1 im Messezentrum Salzburg aus.

Eröffnet wurde die Classic-Expo im Rahmen eines VIP Abends mit einer offiziellen Banddurchschneidung. „Da sind schon einige interessante Autos dabei, die mir sehr gefallen würden!“, freute sich Rennlegende Dieter Quester.

Sonderthema „70 Jahre Vespa“

Vespas sind heute mehr Kult, als je zuvor. Vor 70 Jahren ließ Enrico Piaggio in der Firma seines Großvaters die erste Vespa bauen. Chefkonstrukteur Corradino D‘Ascano entwickelte die Ur-Vespa. Sie war sparsam und leicht zu fahren. 1948 startete die Serienproduktion des kleinen dreirädrigen Transporters. In der Sonderausstellung erfährt man die ganze Geschichte des wendigen Italieners.

Oldtimer kommen unter den Hammer

Am Samstag und am Sonntag werden ausgewählte Exponate versteigert. Wie berichtet wird auch der Maserati von Udo Proksch versteigert. Ein besonderes Stück ist ein Mercedes-Benz 300 SL Roadster aus dem Jahr 1958. Sein Wert wird vom Dorotheum auf bis zu 1,3 Millionen Euro geschätzt. Aber auch etwas jüngere Oldtimer kommen unter den Hammer.

„Pinzgauer“ werden versteigert

„Pingauer“ sind besondere Fahrzeuge. Mit ihrem unverwüstlichen Design und der unschlagbaren Allradtechnik aus dem Hause Steyr-Daimler-Puch lassen sie die Herzen von Land- und Forstwirten, Jägern und Hüttenwirten höher schlagen. Auch heuer werden die ehemaligen Bundesheerfahrzeuge im Rahmen der Klassikexpo versteigert.

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen