Clown in Belgien gestand Tötung von Ex-Freundin

Ein als Klinik-Clown arbeitender Mann hat in Belgien offenbar seine Ex-Freundin getötet und deren Kinder gefesselt. Der 31-Jährige habe die Tat gestanden, teilte die Staatsanwaltschaft West-Flandern am Mittwoch mit. Der Mann ist in den Benelux-Staaten als “Clown Tobi” bekannt. Er war unter anderem Kandidat bei der Castingshow “Belgium’s Got Talent”.

Die Polizei hatte am Montagnachmittag die Leiche der 46-jährigen Frau in ihrem Haus in Oudenburg knapp eine halbe Stunde von Brügge entfernt gefunden, wie die Nachrichtenagentur Belga berichtete. Der Verdächtige wurde am späten Abend festgenommen. Belgischen Medien zufolge soll er seine Festnahme live im Internet gezeigt haben. Die Staatsanwaltschaft äußerte sich dazu nicht.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- DSGVO: Salzburgs Arbeiterkamme... +++ - ECCO eröffnet in der Getreideg... +++ - Christian Stöckl will Kassenze... +++ - Ladekran prallt auf A10 gegen ... +++ - Bauarbeiten am Residenzplatz s... +++ - Anja Hagenauer: "Salzburg vor ... +++ - Bergung mit Polizeihubschraube... +++ - Neue Salzburger Landesregierun... +++ - EMIL-Ladestationen werden öffe... +++ - 2017 mehr als 10.000 Vermisste... +++ - Bursch flüchtet vor Polizei mi... +++ - 6,7 Millionen Euro von Werbeag... +++ - Cyberkriminelle zielen vorrang... +++ - Steaming Satellites begeistern... +++ - Wochenendwetter zeigt sich in ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen