Cobra-Einsatz nach Elektroschocker-Attacke in Morzg

Akt.:
Der Angreifer attackierte sein Opfer mit einem Elektroschocker.
Der Angreifer attackierte sein Opfer mit einem Elektroschocker. - © APA/dpa/Boris Roessler
Einen Cobra-Einsatz hat es am Mittwochabend im Salzburger Stadtteil Morzg gegeben. Ein 24-jähriger Salzburger wurde von einem zunächst Unbekannten mit dem Elektroschocker attackiert und verletzt. Der Täter flüchtete und versteckte sich in einer nahegelegenen Wohnung. Das Einsatzkommando wurde alarmiert.

Als die Polizei Mittwochabend am Einsatzort in Morzg eintraf, lag ein 24-jähriger Salzburger am Boden. Er war nicht ansprechbar und hatte Verletzungen im Gesicht. Das Rote Kreuz lieferte den Verletzten umgehend ins Krankenhaus ein.

Salzburger mit Elektroschocker attackiert

Indes machten sich die Beamten auf die Suche nach dem mutmaßlichen Täter. Es soll laut Zeugenaussagen den Salzburger mit einem Elektroschocker attackiert und sein am Boden liegendes Opfer mehrmals mit dem Fuß ins Gesicht getreten haben. Danach flüchtete der Täter mit dem Auto.

Täter stellt Auto nahe des Tatorts ab

Das Fahrzeug wurde wenig später im Nahbereich des Tatortes entdeckt. Da aufgrund von Wahrnehmungen in einer Wohnung (Gespräche und Hundegebell) der Verdacht bestand, dass sich der Angreifer in besagter Räumlichkeit aufhielt, wurde mit dem Staatsanwalt des Landesgerichtes Salzburg Kontakt aufgenommen und eine richterliche Hausdurchsuchung erwirkt, teilte die Polizei mit.

Cobra nimmt Angreifer fest

Für die Festnahme wurde auch ein Team des Einsatzkommandos Cobra und ein Diensthundeführer alarmiert. Der Angreifer, ein 26-jähriger Salzburger, wurde schließlich in der Wohnung festgenommen. Nach Abschluss der Erhebungen zur absichtlich schweren Körperverletzung wird der 26-Jährige in die Justizanstalt Puch-Urstein eingeliefert.

Der Grund für die Attacke soll ein Streit um Geld gewesen sein. Es ging um 100 Euro.

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen