Comebacksieg für Björgen im Langlauf-Weltcup, Stadlober 26.

Akt.:
Neo-Mama Björgen steht wieder ganz oben am Stockerl
Neo-Mama Björgen steht wieder ganz oben am Stockerl - © APA (AFP)
Die norwegische Langläuferin Marit Björgen hat gleich das erste Weltcup-Distanzrennen nach ihrer Babypause gewonnen. Die sechsfache Olympiasiegerin triumphierte am Sonntag in Ruka über 10 km in der klassischen Technik vor der finnischen Lokalmatadorin Krista Pärmäkoski (FIN/+4,6 Sek.) und ihrer Landsfrau Heidi Weng (12,7).

Für die 36-jährige Björgen war es der bereits 76. Einzelweltcupsieg. Die 14-fache Weltmeisterin hatte die vergangene Saison ausgelassen, zu Weihnachten 2015 war ihr Sohn zur Welt gekommen.

Die Salzburgerin Teresa Stadlober holte als einzige ÖSV-Teilnehmerin beim Auftakt an der 26. Stelle fünf Punkte. Weltcuptitelverteidigerin Therese Johaug fehlte in Finnland aufgrund ihrer Suspendierung wegen eines positiven Tests auf ein Anabolikum im September. Mit einem Urteil im Dopingfall der Norwegerin, der eine Sperre von bis zur vier Jahren droht, wird um den Jahreswechsel gerechnet.

Bei den Herren feierte der Finne Iivo Niskanen einen Heim-Erfolg. Der 24-jährige Teamsprint-Olympiasieger gewann über 15 km klassisch vor drei Norwegern. Zweiter wurde Emil Iversen (+ 10,2 Sek.), Dritter Weltcup-Titelverteidiger Martin Johnsrud Sundby (11,2), der im Sommer eine zweimonatige Dopingsperre abgesessen hat.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen