Crash nach missglücktem Bremsmanöver an Tankstelle

Akt.:
Ein 37-jähriger Deutscher ist am Freitag in Alkoven (Bezirk Eferding) nach einem missglückten Bremsmanöver auf das Gelände einer Tankstelle geraten und mit einem Auto, das gerade an der Zapfsäule stand, kollidiert. Der Besitzer des betankten Pkw konnte sich mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit bringen. Der zwölfjähriger Sohn des Deutschen wurde leicht verletzt, so die oö. Polizei.


Der 37-Jährige aus Brandenburg hatte offenbar zu spät bemerkt, dass ein vor ihm fahrender Lastwagen langsamer wurde. Er leitete eine Vollbremsung ein, kam ins Schleudern und geriet auf das Tankstellen-Areal. Dort kollidierte er mit dem Auto eines 40-Jährigen aus Alkoven. Dessen Wagen wurde gegen die Zapfsäule gedrückt, der Treibstoffschlauch aus der Säule gerissen, Benzin lief aus – wie viel war nicht bekannt.

Der zwölfjährige Sohn des Deutschen wurde leicht verletzt. Er kam ins AKh Linz. Der Lenker, der gerade getankt hatte, konnte sich durch einen Sprung zur Seite retten und blieb unverletzt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- 317 Salzburger wenden sich an ... +++ - Salzburger Landtag macht sich ... +++ - 38-Jähriger bedroht Arbeitskol... +++ - Swap-Prozess: Höhere Strafen f... +++ - Das soll sich bei Salzburgs Fe... +++ - Saalbach- Hinterglemm: Feuerwe... +++ - Salzburg wählt am 22. April +++ - "Friederike" bringt Böen um di... +++ - Salzburger Anglistin: Früher F... +++ - Bergrettungshund "Djuke" witte... +++ - Windböe erfasst Lkw-Anhänger a... +++ - Verwüstung in Volksschule Gnig... +++ - Urlauber tickt aus: Mit Skisch... +++ - Freerider in Sportgastein von ... +++ - Strafverfahren gegen drei Ex-S... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen
Mehr auf Salzburg24