“Cryptolocker”: Salzburger Polizei warnt vor gefährlicher Software

Akt.:
2Kommentare
Die Salzburger Polizei warnt vor der Schadsoftware "Cryptolocker".
Die Salzburger Polizei warnt vor der Schadsoftware "Cryptolocker". - © APA/dpa
“Cryptolocker” ist eine Schadsoftware, die bei Befall eines Rechners die Datenbestände eventuell unwiderruflich verschlüsselt und somit nicht mehr verfügbar macht. Experten des Landeskriminalamts Salzburg bearbeiten in letzter Zeit vermehrt solcher Fälle.

Wie allgemein bekannt, kann eine Schadsoftware über diverse Webseiten, E-Mails etc. verteilt werden. Neben Aufmerksamkeit bei Internetdatenverkehr sollten ein aktueller Virenschutz und ein aktuelles Computersystem (Updates) selbstverständlich sein.

So ködern die Cyber-Kriminellen

Die Kriminellen fordern für die angebliche Übermittlung des “Schlüssels”, der die Daten wiederherstellt – selbstverständlich Geld. Insbesondere Firmen sind besonders betroffen, wenn wichtige Daten plötzlich verloren sind.

Datensicherung zwingend notwendig

Steht keine aktuelle Datensicherung zur Verfügung, die auf den betroffenen Rechner zurückgespielt werden kann, sind hohe Schäden möglich. Besonders kleine und mittlere Unternehmen sollten den Stand ihres IT-Systems laufend hinterfragen und sich gegen Schadsoftware, wie “Cryptolocker” schützen.

Öffnet auf keinen Fall Anhänge eines E-Mails, deren Absender ihr nicht kennt!

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- 36 Flüchtlinge in Kleinbus gep... +++ - 74-Jähriger in Salzburg ausger... +++ - Wetter: Goldener Herbst bleibt... +++ - Fußgängerin in der Stadt Salzb... +++ - Salzburg AG will digitalisiert... +++ - Sanierungsarbeiten in der Siez... +++ - Aluminium-Gießerei in Lend vor... +++ - Suchtbericht: In Salzburg haup... +++ - Kassenreform: SGKK bekräftigt ... +++ - Betreiber von drei Salzburger ... +++ - Feuerwehr-Award: Großer Dank a... +++ - "Gib Acht": Salzburger Polizei... +++ - EuGH-Urteil: Kautabak ist auss... +++ - Fusion Sozialversicherung: Sal... +++ - Diesel tritt auf L274 in Schwa... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel