Damenslip nach Darmspiegelung – US-Patient klagt

Akt.:
Weil er nach einer Darmspiegelung in rosa Damenunterwäsche aus der Narkose erwachte, hat ein Patient in den USA ein Krankenhaus verklagt. Laut Gerichtsunterlagen macht der 32-Jährige geltend, ihm sei durch diese von ihm als “Erniedrigung” empfundene Behandlung “schweres emotionales Leid” zugefügt worden, in dessen Folge er seinen Job verloren habe.


Die Klage erfolgte allerdings erst zwei Jahre nach dem medizinischen Eingriff. Laut Klageschrift musste der Mann nach dem Aufwachen aus der Narkose feststellen, dass ihm während seiner Bewusstlosigkeit ein rosa Damenslip angezogen worden war. Das Verhalten der Klinik widerspreche “jeglichen Grenzen des Anstands”, hieß es. Durch den Vorfall habe der Mann Scham, Erniedrigung und seelischen Schmerz erlitten, in deren Folge er seine Arbeit und damit sein Einkommen verloren habe.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Sexuelle Übergriffe am Arbeits... +++ - Neue Kehrmaschine für Salzburg... +++ - Transportaufkommen auf österre... +++ - Kaltfront bringt Abkühlung nac... +++ - Arbeiterkammer erkämpft vorent... +++ - B168: Pkw schleudert in Böschu... +++ - Feuerwehr-Großeinsatz bei Hote... +++ - Zwei Verletzte nach Pkw-Crash ... +++ - Budgetvoranschlag 2018: Schuld... +++ - Maria Alm: Dachstuhl in Brand +++ - Salzburger Grenzfall: Ischlerb... +++ - Wetterumschwung am Wochenende ... +++ - Gewaltsamer Einbruch in Flachg... +++ - Kaputter Obus sorgt für Stau i... +++ - Ersthelfer in Tansania: Flachg... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen