Dandelion: Stilwechsel an der Tagesordnung

Von Moritz Naderer
Dandelion veröffentlichten im Jänner ihre erste Single.
Dandelion veröffentlichten im Jänner ihre erste Single. - © SALZBURG24
Salzburgs Musikszene wird immer bunter: Die Band Dandelion fühlt sich grundsätzlich im Alternative-Sektor zuhause, scheut sich aber auch nicht davor, andere Musikstile zu probieren.




Dandelion – der Name lässt sich übrigens auf die Sendung “Löwenzahn” (Dandelion zu Deutsch “Löwenzahn”) mit dem kürzlich verstorbenen Peter Lustig zurückführen – starteten vor etwa fünf Jahren als Schülerband am Salzburger Borromäum. Die vier Musiker genossen dort auch eine Ausbildung im Instrumentalbereich. Es folgten einige Auftritte als Schülerband, bis sich die Vier entschlossen, mit ihrer Musik einen größeren Personenkreis erreichen zu wollen.

Dandelion veröffentlichen erste Single

Dandelion präsentierten dann im Jänner dieses Jahres ihre erste Single “Microgravity” bei einer Release-Show mit befreundeten Bands im Salzburger Rockhouse. Dabei zeigten sich die Vier im Stil einer Alternative-Band mit Einflüssen aus dem Jazz und Funk. Der Schritt, eine Single aufzunehmen und mitsamt dazugehörigem Video zu releasen, erwies sich als richtig: “Es kommen weit mehr Anfragen seitdem”, so Sänger und Gitarrist Benedikt Uitz.

Anpassungsfähig: Stilwechsel an der Tagesordnung

In ihrem musikalischen Werdegang war die Band anfangs eher im Punk-Bereich heimisch. “Alles was sich eben einfach spielen lässt”, kommentiert Benedikt die Anfangszeiten. Bis die Band zu ihrer aktuellen Form fand, verging einige Zeit: “Wir haben fast im Halbjahrestakt unseren Stil geändert”, so Gitarrist Sebastian. Dabei entdeckten die Vier auch ihre Vorliebe zu Akustiksets, was eher zwangsweise passierte, weil Bassist Benedikt Wolfsberger kurz vor einer Show ausfiel. Das Akustik-Set kam jedoch gut an, nun kann die Band je nach Location ihre Show anpassen.

Neue Songs und jede Menge Shows

Gerade erst waren Dandelion wieder im Studio und haben zwei weitere Songs aufgenommen, der erste soll im Sommer inklusive Musikvideo erscheinen. „Die neuen Songs stehen wieder im Kontrast zu den bereits bekannten“, so Sänger Benedikt. In nächster Zeit will die Band zahlreiche Shows spielen, darunter diesen Freitag in der Zone 11 in Hallein mit der Band Coperniquo. Für Herbst haben Dandelion dann vor, ihre Musik österreichweit unter die Leute zu bringen.

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen