Technik am neuesten Stand: Krankenhaus Tamsweg wird saniert

Akt.:
Investitionen von rund 4,4 Millionen Euro sind allein in Technik und EDV notwendig.
Investitionen von rund 4,4 Millionen Euro sind allein in Technik und EDV notwendig. - © LMZ/Neumayr

Bis ins Jahr 2016 werden in die Sanierung des Krankenhauses in Tamsweg (Lungau) bis zu 4,4 Millionen Euro investiert, die Investitionskosten für das heurige Jahr belaufen sich auf rund eine Million Euro. Aufgrund des akuten Handlungsbedarfes sind bereits jetzt die ersten Ersatzinvestitionen und Sanierungsmaßnahmen angelaufen. 

“Eine gemeinsam von den Salzburger Landeskliniken (SALK) und dem Krankenhaus Tamsweg durchgeführte IST-Analyse hat ergeben, dass die bauliche Substanz sowie die technische Infrastruktur des Krankenhauses Tamsweg grobe Schwachstellen aufweisen, die dringend zu beseitigen sind.”, das sagte Gesundheits- und Spitalsreferent LH-Stv. Christian Stöckl am Mittwoch nach einem Lokalaugenschein im Krankenhaus Tamsweg.

Auch die Trinkwasserleitungen werden saniert

“In den Investitionskosten von 4,4 Millionen Euro bis 2016 noch nicht enthalten ist die Sanierung der Trinkwasserleitungen und die bauliche Neugestaltung des Krankenhauses, die aus wirtschaftlichen und bautechnischen Gründen erst nach der endgültigen Neustrukturierung des Krankenhausgebäudes erfolgt. Auch dafür werden zum gegebenen Zeitpunkt die notwendigen Gelder bereitgestellt”, so Stöckl.

Das Land hat mit 1. Jänner 2008 die Rechtsträgerschaft des Krankenhauses Tamsweg übernommen. Nunmehr wird das Krankenhaus bis Ende des Jahres 2015 in die SALK eingegliedert. “Diese Eingliederung gewährleistet die medizinische Grundversorgung im Lungau und führt zu einer deutlichen Verbesserung der ärztlichen und pflegerischen Personalsituation. Zudem können notwendige wirtschaftliche Synergien geschaffen werden, die dem Krankenhaus Tamsweg schon jetzt bei den anstehenden Ersatzinvestitionen und Sanierungsmaßnahmen zugutekommen”, unterstreicht Stöckl. So wurde beispielsweise der Sanierungsbedarf vom Servicebereich Technik und Bau der SALK ermittelt, und gemeinsam mit dem Servicebereich Information und Medizintechnik der SALK wurden auch die notwendigen Infrastrukturmaßnahmen für den Betrieb des IT-Systems festgelegt.

Technik im Krankenhaus Tamsweg veraltet

Konkret werden im Krankenhaus Tamsweg in einem ersten Schritt die gesamte Elektrotechnik, die Haustechnik, die Gebäudeleittechnik sowie die Infrastruktur für Informatik auf einen aktuellen Stand gebracht. So müssen beispielsweise die 37 Jahre alte Notstromanlage und die gesamte Telefonanlage erneuert werden. Auch die Lichtrufanlage und Notbeleuchtung müssen ergänzt bzw. erneuert werden. Im Bereich Haustechnik müssen die Technikzentralen teilsaniert und Kühlungen und Lüftungen nachgerüstet werden. Auch beim IT-Netzwerk herrscht Erneuerungsbedarf.

“Mit den geplanten bzw. bereits angelaufenen Maßnahmen wird nunmehr auch die Infrastruktur des Krankenhauses Tamsweg fit für die Zukunft gemacht”, so der Gesundheits- und Spitalsreferent abschließend.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Was bringt die Stromzukunft in... +++ - Bramberg: Crash auf B165 forde... +++ - Ladendieb wird gestellt und ti... +++ - Das war das Pipifein im City B... +++ - Faistenau: 61-Jähriger stürzt ... +++ - Neumarkt: Unbekannte randalier... +++ - Pflegeregress: 362 Mio. Euro M... +++ - Caritas: Salzburger Logistikze... +++ - Salzburg-Wahl: Mayr und Konrad... +++ - ÖVP-Haslauer: "Rauchverbot kom... +++ - Cannabis, Crystal-Meth, Ecstas... +++ - Breitband-Vollversorgung: Inve... +++ - Kältewelle lässt Salzburger Se... +++ - Salzburgs Kreative feiern "Nac... +++ - "Schatz" bzw. "Schatzi" belieb... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen