Das solltet ihr vor der Urlaubsfahrt mit dem Auto checken

4Kommentare
Eine Autopanne im Urlaub wünscht sich niemand.
Eine Autopanne im Urlaub wünscht sich niemand. - © Bilderbox/Archiv
Wer mit dem Auto in den Urlaub unterwegs ist, legt oft hunderte Kilometer zurück. Damit es dabei zu keinen bösen Überraschungen weit entfernt von der Heimat kommt, haben wir ein paar Tipps für euch.

Ein ungeplanter Werkstattstopp im Urlaub muss nicht sein. “Daher sollte das Fahrzeug vor längeren Urlaubsfahrten unbedingt auf Herz und Nieren überprüft werden und wenn nötig auch auf Vordermann gebracht werden”, rät ÖAMTC Techniker Thomas Stix. Das sind die Bereiche am Wagen, die ihr vor einer langen Urlaubsfahrt checken sollt.

1) Fahrzeugbeleuchtung: Intakt und richtig eingestellt?

Nur wenn alle Lichter einwandfrei funktionieren, wird man auch von anderen Verkehrsteilnehmern richtig wahrgenommen. Bei starker Beladung muss man übrigens bei den meisten Autos die Scheinwerfereinstellung anpassen.

2) Scheiben: Sauber und gute Wischer?

Eine gründliche Scheibenreinigung außen und innen ist vor, aber auch während der Fahrt unerlässlich. Treten beim Einsatz der Scheibenwaschanlage Schlieren auf, sind neue Wischerblätter fällig. Vor Fahrtantritt sollte auch fehlendes Scheibenreinigungsmittel nachgefüllt werden.

3) Reifen: Achtung auf Schäden und Luftdruck

Die meisten Reifenschäden treten bei voller Beladung auf schnellen Autobahnstrecken auf, weil dann der Reifen am stärksten beansprucht wird. Deshalb bei schwerer Beladung den Luftdruck laut Betriebsanleitung entsprechend kontrollieren und anpassen. Außerdem darf der Reifen keine Beschädigungen aufweisen. Wichtig ist auch die Luftdruckkontrolle des Ersatzrades, sofern vorhanden. Falls das Fahrzeug mit einem Reifenpannenset ausgestattet ist, darf das Dichtmittel nicht abgelaufen sein.

4) Fahrwerk checken lassen

Stoßdämpfer, Bremsen, Lenkung, Radlager und Spur sollten auf den technischen Zustand überprüft werden. Bei einem Defekt der Fahrwerksbestandteile kann sich das Fahrverhalten gefährlich ändern.

5) Flüssigkeiten: Genug Öl und Kühlwasser?

Kühlwasser, Motoröl, Bremsflüssigkeit und falls möglich Batterieflüssigkeit gehören vor der Fahrt in den Urlaub kontrolliert. “Etwaige Fehlbestände müssen unbedingt nachgefüllt werden”, so der ÖAMTC-Experte. Übrigens: Nicht nur bei großer Kälte versagen Batterien den Dienst, es kann ihnen auch hitzebedingt der “Saft” ausgehen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Verkehr hat Salzburg fest im G... +++ - Leogang: Rot-Kreuz-Mitarbeiter... +++ - Frau stürzt bei Brand in Hallw... +++ - Unwetter: Chiemsee Summer und ... +++ - NR-Wahl: Schnell-Liste tritt m... +++ - Berndorf: 35-Jährige bei Sturz... +++ - Sturm wütet in Salzburg: Knapp... +++ - Person in Salzburg-Lehen aus S... +++ - Drei Verletzte bei Brand in He... +++ - Neun Personen beim Atrium West... +++ - Notorischer Salzburger Kunstdi... +++ - VCÖ-Bahntest: Silber für Salzb... +++ - Postings in rechtsextremem For... +++ - Pfarrwerfen: Fünf Verletzte be... +++ - Summer Fusion: Freiluftparty i... +++
4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel