Das Stau-Wochenende hat begonnen

Akt.:
Eines der stärksten Reisewochenenden des Jahres hat begonnen. Ferienbeginn im einwohnerreichsten deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen und in Teilen der Niederlande brachten dieses Wochenende vor allem auf den Nord-Südverbindungen längere Verzögerungen. Vom Walserberg bis St. Michael kam der Verkehr abschnittsweise immer wieder zum Stillstand. Wir halten auch auf dem Laufenden!

In Österreich, Zentral- und Norddeutschland, in Ungarn, Polen sowie Tschechien sind bereits Ferien. Mit dem Ferienbeginn in Nordrhein-Westfalen und Teilen Hollands dürfte es auf Österreichs Straßen am Wochenende wieder dicht werden. Hotspots sind die Tauernautobahn (A10) und die A8 zwischen München und Salzburg.

Auf der A8 in Richtung Salzburg erschweren einige Baustellen die Fahrt in Richtung Süden, bereits längere Wartezeiten gab es am Samstag beim Grenzübergang zu Österreich. Zu Verzögerungen kam es auch vor Flachau wegen Blockabfertigung und der Mautstelle bei St.Michael. Zwischen dem Knoten Salzburg und der Mautstelle St. Michael verloren Autofahrer in Richtung Villach in
mehreren Staubereichen insgesamt rund 30 Minuten, meldete etwa der Arbö. ÖAMTC-Stauberater Herbert Thaler beobachtete auf Salzburgs Autobahnen Ähnliches: „In Richtung Deutschland ist der Verkehr für die Frühsaison ziemlich stark. In Richtung Süden hatten wir seit den frühen Morgenstunden kontinuierlich Kolonnenverkehr“, sagte er am Samstag.

Verkehr LIVE im Blick

Auf unserer Verkehrsseite habt ihr Unfälle, Staus und Zeitverlust LIVE im Blick.

Urlauberreiseverkehr, Stand 9 Uhr./SALZBURG24 Urlauberreiseverkehr, Stand 9 Uhr./SALZBURG24 ©

Wartezeiten an Grenzübergängen

In Anbetracht der Staus an den Grenzübergängen in Kufstein, Suben und Walserberg appelliert der ÖAMTC, an den kommenden, starken Reisewochenenden alle verfügbaren Abfertigungsstreifen an den Grenzen zu öffnen. „Nicht nur die Reisenden leiden unter den langen Wartezeiten in der Hitze. Im Raum Salzburg wird auch die Lebensqualität in den Anrainergemeinden empfindlich vermindert“, so der Salzburger ÖAMTC-Direktor Erich Lobensommer. Am frühen Samstagnachmittag warteten die Reisenden in Kufstein gute 45 Minuten, am Walserberg und in Suben etwa eine halbe Stunde.

Weitere Staupunkte in Österreich

Neben der A10 zählen auch die Ostautobahn (14) in Richtung Ungarn, die Pyhrnautobahn (A9) im Bereich der Baustelle vor dem Tunnel Ottsdorf sowie vor dem Gleinalmtunnel, die Karawankenautobahn (A11) vor dem Karawankentunnel und die A13 im Bereich Innsbruck und vor der Grenze zu Italien zu den Hotsports. „Unser Tipp für eine entspannte und sichere Fahrt in den Urlaub: Fahrzeug-Check vor der Abfahrt, ausreichend Pausen bei der Fahrt einplanen und auf Geschwindigkeit und Sicherheitsabstand achten“, erklärt Christian Ebner vom Asfinag-Verkehrsmanagement.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- EU-Gipfel: "Tauernherzen" als ... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Die Luf... +++ - Migration und Brexit: Kein Dur... +++ - Kurz erwartet bei Salzburg-Gip... +++ - Der Herbst kommt über Nacht na... +++ - Unterhosen-Einbrecher in Salzb... +++ - Brutaler Übergriff in Wals: 35... +++ - 2.400 Kilo Mist liegt an der S... +++ - Studentenprotest zu EU-Gipfel ... +++ - Stundenlange Suchaktion am Zwö... +++ - Pinzgauer Projekt siegt bei Ös... +++ - Zwei Verletzte bei Frontalcras... +++ - EU-Gipfel: 27 Tonnen schwere R... +++ - Saalfeldener Schnapsbrennerei ... +++ - Salzburger Politikwissenschaft... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen