Daumen hoch: Skulptur in London soll Optimismus verbreiten

Akt.:
Künstler David Shrigley sieht den Überlangen Daumen auch als Satire
Künstler David Shrigley sieht den Überlangen Daumen auch als Satire - © APA (AFP)
Daumen hoch! – Eine Botschaft des Optimismus soll eine neue gigantische Skulptur auf dem Trafalgar Square in London verbreiten. “Really Good” heißt die Arbeit des britischen Bildhauers David Shrigley, eine geballte Faust mit einem sieben Meter hohen Daumen. Sie solle nach dem Brexit-Votum aller Welt zeigen, dass “London offen ist”, sagte Bürgermeister Sadiq Khan bei der Enthüllung der Statue.

Unter regenverhangenem Himmel enthüllte Khan die Skulptur am Donnerstag. Der überlange Daumen wird nun bis März 2018 den vierten Sockel auf dem zentralen Platz im Schatten der Nelson-Säule zieren. “Wir wollen Touristen, EU-Bürgern und Immigranten zeigen, London ist offen,” sagte Khan bei der Enthüllung.

British Council on Twitter

Watch #davidshrigley’s new #fourthplinth sculpture being unveiled – it’s #reallygood! https://t.co/ZDkkgr3roN

Auch für Shrigley erhält das Bronzewerk mit dunkler Patina, das er  2013 erstmals vorschlug, aktuelle Relevanz. “Wenn man Dinge als “gut” identifiziert, können sie zur selbsterfüllenden Prophezeiung werden”, sagte der 48-jährige Künstler. Die Überlänge des Daumens solle zugleich den satirischen Ton seiner Botschaft unterstreichen. Für Khan war es die erste Enthüllungsaktion auf dem Platz, wo der vierte Sockel seit 1999 Werke von Gegenwartskünstlern präsentiert.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen