Decke stürzt auf Baustelle in Bayerhamerstraße ein: Zwei Arbeiter verletzt

Akt.:
Zwei Arbeiter wurden am Montagnachmittag von Teilen einer eingestürzten Decke auf einer Baustelle in der Bayerhamerstraße in der Stadt Salzburg verschüttet. Ein Mann musste von Einsatzkräften der Feuerwehr schwer verletzt aus den Trümmern gerettet werden. Der zweite Arbeiter überstand den Einsturz leicht verletzt, bestätigte Marie Schulz vom Roten Kreuz auf SALZBURG24-Anfrage.

Bei dem Schwerverletzten handelt es sich um einen 60-jährigen Steierer, bei dem zweiten Arbeiter um einen 38-jährigen Mann aus Kärnten, teilte die Polizei in einer Aussendung mit.

Bayerhamerstraße: Einsatzkräfte retten Verschütteten

Die beiden Arbeiter wurden bei dem Einsturz verschüttet. Der 38-Jährige konnte rasch aus den Trümmern geholt werden. Die Bergung des zweiten Arbeiters musste von der Feuerwehr, die laut Polizei mit 19 Mann und sechs Fahrzeugen vor Ort war, übernommen werden. Beide wurden in das Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht.

Arbeiter hatte großes Glück

Der eingeklemmte Arbeiter hatte offenbar großes Glück. “Dort, wo das Element heruntergefallen ist, lag links und rechts Bauholz. Das hat einen Hohlraum gebildet, in dem der Mann zu liegen gekommen ist”, sagte Bernhard Kloiber von der Berufsfeuerwehr Salzburg zur APA. Die Feuerwehrmänner sicherten die Betonplatte ab und mussten zunächst vorgelagertes Baumaterial wegräumen, um zum Verletzten vorzustoßen. Schließlich gelang es, den Mann unter der Decke herausziehen. Ein bereits positioniertes Hebekissen kam nicht mehr zum Einsatz.

50 Tonnen schwere Betondecke stürzt auf Arbeiter

Laut Kloiber maß die etwa 25 Zentimeter dicke Spannbetondecke 14 mal vier Meter und dürfte bis zu 50 Tonnen gewogen haben. Die beiden Verletzten wurden ins Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht. Der eingeklemmte 60-Jährige war ansprechbar. Wie sich die Verankerung der Betondecke lösen konnte, ist nun Gegenstand der Ermittlungen. Der Baustellenbereich wurde vorerst gesperrt.

Warum sich die Verankerung der Betondecke lösen konnte, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen, heißt es. Der Baustellenbereich wurde abgesperrt.

(SALZBURG24/APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- 59. Anton-Wallner-Gedenkfeier ... +++ - Finger bei Snowkite-Unfall abg... +++ - Es bleibt winterlich mit Schne... +++ - 57-Jähriger stürzt von Leiter:... +++ - Fasten-Expertin Dorothea Neuma... +++ - Bundesheer trainiert gemeinsam... +++ - Alpine Notlage im Lungau: Vier... +++ - 1,7 Promille: Alkolenker verur... +++ - Nostalski feiert 15. Geburtsta... +++ - Hobby-Bastler kommen bei der M... +++ - IG Autoren wollen ORF-Unabhäng... +++ - Zwei Verletzte bei Pkw-Crash i... +++ - Steigende Nachfrage bringt lan... +++ - Pongauer Bundesheer-Soldaten v... +++ - Feuerwehr: Schutzwände gegen G... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen