Akt.:

Demo gegen Kürzung des Uni-Budgets: 200 Demonstranten erwartet

Demo gegen Kürzung des Uni-Budgets: 200 Demonstranten erwartet
Salzburg-Stadt - Rund 150 bis 200 Demonstranten werden am Mittwoch um 18 Uhr in der Innenstadt beim Studierenden-Protest gegen die Kürzung des Universitätsbudgets erwartet.

Die Studierenden wollen unter dem Motto „Stoppt die Bildungstitanic!“ gegen die einschneidende Kürzung des Universitätsbudgets, die von der  Bundesregierung in Aussicht gestellt wurde, demonstrieren. Sie fordern stattdessen eine Erhöhung des Budgets auf zwei Prozent des Bruttoinlandsproduktes.

"Für die Demo sind drei, eventuell auch vier Kundgebungen geplant. Außerdem haben wir uns neue Slogans und einige lustige Zwischeneinlagen überlegt", erklärte Kay-Michael Dankl, Referent für Bildungspolitik der ÖH Salzburg, in einem Gespräch mit SALZBURG24. 

Beginnen wird die von der ÖH und der Protestbewegung UniBrennt organisierte Demonstration vor dem Gebäude der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Geswi). Von dort aus wollen die Demonstranten über die Nonntaler Brücke auf den Giselakai und anschließend über die Staatsbrücke wieder auf das linke Salzachufer. Über Mozart- und Residenzplatz soll schließlich wieder die Geswi erreicht und der Protestmarsch nach circa 90 Minuten beendet werden.

(bö)

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Polizei beschlagnahmt gefährliche Feuerwerkskörper im Tennengau
Die Polizei hat am Montag im Tennengau bei einem Einheimischen vierzehn gefährliche Feuerwerkskörper sichergestellt, [...] mehr »
Crash auf der A1 bei Wallersee: Fünf Autos beteiligt
Zu einem Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen kam es am späten Montagnachmittag auf der A1 Richtung Linz bei [...] mehr »
Messerstecherei in Oberndorf: Ermittlungen wegen versuchten Mordes
Nach einer Messerstecherei in Oberndorf (Flachgau) am 8. November (wir haben berichtet) wird dem 17-jährigen [...] mehr »
Neues Modell in Salzburg: Hausärzte in Gesundheitszentren einbetten
Das zähe Ringen um die Gehälter der Spitalsärzte in Salzburg hat den Fokus auch wieder auf die niedergelassenen [...] mehr »
Ein warmes Zuhause in Gabi's Nest
Gerade im Winter, wenn es nachts so richtig kalt wird, sind viele bedürftige Menschen dankbar für ein warmes [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren