Demo in Paris für “traditionelle Familienwerte”

Akt.:
Tausende Menschen sind am Sonntag in Paris für “traditionelle Familienwerte” auf die Straße gegangen. Die Proteste richteten sich insbesondere gegen künstliche Befruchtung bei lesbischen Paaren sowie Leihmutterschaften. An dem Protestzug, zu dem die Organisation La Manif pour tous (Demo für alle) aufgerufen hatte, nahmen Erwachsene, Kinder, Jugendliche und Pensionisten teil.


Mehr als tausend Polizisten begleiteten den Protestzug, eine weitere Demonstration war in der Stadt Bordeaux geplant. “Wir betreiben eine Vermarktung unserer Kinder”, sagte ein Rentner, der an der Protestaktion teilnahm. “Der nächste Schritt ist, dass Kinder in Geschäften angeboten werden und man sich diejenigen aussucht, die einem gefallen.” Frankreichs Premierminister Manuel Valls hatte noch am Freitag versucht, die Wogen zu glätten und betont, dass Leihmutterschaften in Frankreich verboten blieben.

La Manif pour tous hatte sich in der Vergangenheit mit einer großangelegten Kampagne gegen die gleichgeschlechtliche Ehe gewandt. Dennoch legalisierte Frankreich im vergangenen Jahr als 14. Land der Welt die Homo-Ehe.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Vandalen besprühen evangelisch... +++ - ÖBB setzen nun auch in Salzbur... +++ - Stadt Salzburg: Neue Poller in... +++ - Polizei Salzburg warnt vor Mai... +++ - AK-Preisvergleich: Günstigster... +++ - Homophobe Sexualpädagogik an S... +++ - Reisestopp für zahlreiche Zugv... +++ - 13-Jährige gequält: Jugendband... +++ - Rot-Kreuz-Jugendgruppen zeigte... +++ - Großer Finalakt bei Feuerwehrj... +++ - Schlägerei in der Stadt Salzbu... +++ - 116 Feuerwehrleute bei Dachstu... +++ - Moped "frisiert": 17-Jähriger ... +++ - Unbekannte brechen in Einfamil... +++ - Das war das Traditionsseefest ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen