Demonstrationen nach umstrittener Wahl in Honduras

Akt.:
Krawalle nach umstrittener Wahl
Krawalle nach umstrittener Wahl - © APA (AFP)
Eineinhalb Wochen nach der umstrittenen Präsidentenwahl in Honduras sind Tausende Menschen zu Protesten auf die Straßen gegangen. Regierungsgegner blockierten am Donnerstag zahlreiche Straßen in dem mittelamerikanischen Land und steckten Autoreifen in Brand. Anhänger von Präsident Juan Orlando Hernández zogen durch die Hauptstadt Tegucigalpa.

“Der Wille des Volkes muss respektiert werden”, sagte der Staatschef bei der Kundgebung. Nach Auszählung aller Stimmen hat Amtsinhaber Hernández die Wahl knapp gewonnen.

Oppositionskandidat Salvador Nasralla erkennt das Ergebnis nicht an und wirft der Regierung Wahlfälschung vor. Derzeit überprüft das Wahlamt eine Reihe umstrittener Wahldokumente. Bei Krawallen kamen zuletzt drei Menschen ums Leben. Die Regierung verhängte daraufhin eine nächtliche Ausgangssperre. Teile der Polizei weigern sich allerdings, gegen Demonstranten vorzugehen.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Arbeiter bei Unfall in der Sta... +++ - Föhnsturm fegt über Salzburg: ... +++ - Salzburgs neuer Bürgermeister ... +++ - Nach Bürgermeisterwahl: Neuord... +++ - dm mit Italien-Debüt: Shop in ... +++ - Pkw-Lenker kollidiert in der S... +++ - Tamsweg: Kraftfahrer verletzt ... +++ - Länder und Hauptstädte zunehme... +++ - Einbrecher verwüsten Dampferal... +++ - Drittes Gleis von Salzburg nac... +++ - Riesige Preisdifferenzen bei I... +++ - Fahrplanwechsel: Bahn hält jet... +++ - Kühe sorgen für Aufregung in S... +++ - Harald Preuner wird Salzburgs ... +++ - 17-Jähriger attackiert Busfahr... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen