Der Selfie-Wahn löst einen Make-Up-Boom aus

2Kommentare
Der Boom bei den Kosmetikartikeln ist ungebrochen.
Der Boom bei den Kosmetikartikeln ist ungebrochen. - © APA/dpa-Zentralbild/Britta Pedersen
Der Boom bei den Kosmetikartikeln ist ungebrochen und so werden für Lidschatten, Lippenstifte & Co. pro Jahr etwa 58 Milliarden Dollar ausgegeben. Gerade bei der neuen Generation ist dieser Trend erkennbar, will man doch auf Selfies stets eine gute Figur machen.

Der Hype hat aber auch seine Schattenseiten und kann schnell zum Bumerang werden. Jaclyn Hill kreischt in New York in die Kamera: „Ich bin so aufgeregt“. Die junge Frau mit dem dunklen Pferdeschwanz will ihren Followern auf Youtube in Kürze die Tricks für rauchige, gold-bronzene Augen erklären. Mehr als 1 Million Menschen haben ihr aktuelles Video bereits gesehen und genau wie viele andere Frauen, zeigt Jaclyn Hill als Online-Tutorin auf, wie andere Frauen sich schminken sollen. Damit liegt sie voll im Trend.

Die sozialen Medien treiben den Markt für Make-Up-Artikel auf die Spitze und insbesondere der Markt für Cover–Up-Kosmetik (alle Produkte wie Make Up, Lippenstifte, Nagellack oder Kosmetik um die Augen in Szene zu setzen) ist laut einer Studie der Marktforschung Euromonitor zwischen den Jahren 2011 und 2016 um ein Drittel angestiegen. Inzwischen beträgt er 58 Milliarden Dollar (53 Milliarden Euro).

Fabrizio Freda ist beim US-Kosmetikkonzerns Estee Lauder als Vorstandsvorsitzender tätig und von der Entwicklung natürlich erfreut. Er erklärt den Erfolg so: „Die Selfie-Generation ist einfach so. Man muss immer bereit für das nächste Selfie sein. Einen schlechten Tag kann sich da keiner leisten.“

Bei den veröffentlichten Quartalszahlen von Estee Lauder spiegelt sich dieses Ergebnis ebenfalls wieder. So stieg der Umsatz des Unternehmens auf 2,9 Milliarden Dollar an. Das ist prozentual gesehen eine fast zweistellige Verbesserung. Das New Yorker Traditionsunternehmen hat allein im vergangenen Jahr einen Umsatz von über elf Milliarden Dollar erwirtschaftet. Dies schlug sich auch auf den Aktienmarkt wieder. Innerhalb von zehn Jahren hat sich der Kurs von Estee Lauder vervierfacht.

Die jungen Frauen von heute wollen sofort sexy sein und keine Zeit verstreichen lassen. So machen die jungen Leute gegenwärtig an einem Tag mehr Fotos, als frühere Generationen im ganzen Jahr. Das Produkt muss also sofort wirken. Make-Up sorgt für diese Effekte und durch eine langfristige Hautpflege werden nachhaltige Ergebnisse erzielt. Scilla Huang Sun ist Fondmanagerin beim Julius Bär Luxury Brands Fund und sieht das ähnlich: „Heutzutage spielt das Aussehen eine absolut zentrale Rolle.“ Kosmetik ist bezahlbarer Luxus und wird deshalb von jungen Leuten gerne gekauft. Sie glaubt, dass der Boom noch lange nicht vorbei ist und der Trend anhalten wird.

Gerade in den USA und Großbritannien, aber auch Frankreich und Deutschland wächst der Markt stetig. Doch welche Artikel lassen sich besonders gut verkaufen? Der Filter auf der Foto-Plattform von Instagram gibt die Trends vor, ist sich Beauty & Personal Care Analyst Hannah Symons von Euromonitor sicher: „Durch die Hervorhebung der Farben aufgrund der Filter, sind buschige Augenbrauen und knallige Lippenstifte derzeit gefragt.“

Dabei waren im letzten Jahrzehnt die Lippenstifte eigentlich aus der Mode gekommen. Es war eher Lip-Gloss in natürlichen Farben angesagt. Auf Instagram-Bildern machen Lippenstifte eine bessere Figur, weshalb sie wieder im Trend liegen. Weltweit ist der Markt für Lippenstifte um 42 Prozent gestiegen. Und das in nur fünf Jahren.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Der Salzburger EU-Gipfel in de... +++ - Lenkerin kommt in Fuschl von S... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Alle Er... +++ - Mann stürzt am Postalmkletters... +++ - Heikle Rettung eines Bergsteig... +++ - Hunderte Teilnehmer bei "Marsc... +++ - Kurz will EU-Beschluss für Fro... +++ - Kern will europaweiter Spitzen... +++ - Immer mehr Salzburger spenden ... +++ - Umwelteinsatz an der Saalach +++ - Kampfjet stürzt am Hohen Göll ... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Diese P... +++ - Klospülung angebohrt: Großer W... +++ - Flüchtlingsquartier in Salzbur... +++ - Wanderer flüchten vor "Bären" ... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel