Deutsche Sprache hat jetzt offiziell ein großes “scharfes S”

Akt.:
2Kommentare
Die deutsche Sprache ist bald um einen Buchstaben reicher.
Die deutsche Sprache ist bald um einen Buchstaben reicher. - © Bilderbox
Das Eszett, das “scharfe S”, gibt es jetzt auch offiziell als Großbuchstaben. Es sieht aus wie ein Mittelding zwischen dem bisherigen, klein geschriebenen “ß” und einem groß geschrieben “B”. Vor allem für die korrekte Schreibung von Eigennamen in Pässen und Ausweisen sei dies wichtig, teilte der Rat für deutsche Rechtschreibung am Donnerstag in Mannheim mit.

Bisher hatten zum Beispiel Menschen mit dem Nachnamen Oßner ein Problem: Wenn in einem Ausweisdokument wegen der Großschreibung der Buchstaben anstelle des “ß” ein Doppel-“S” steht, bleibt unklar, ob sie “Ossner” oder “Oßner” heißen.

“Ketschup” wieder gestrichen

Amtlich zulässig ist jetzt auch die Großschreibung des Adjektivs in Fällen wie “Goldene Hochzeit” und “Neues Jahr”. Darüber hinaus passte der Rechtschreibrat einzelne Wortschreibungen an den weit überwiegenden Schreibgebrauch an. Er strich zum Beispiel die eingedeutschte Schreibweise “Ketschup”, die kaum verwendet wurde – zulässig ist jetzt nur noch “Ketchup”.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Vignettenpflicht für freiwilli... +++ - Maria Alm: Einbrecher plündern... +++ - Fahrzeug brennt in Saalfelden ... +++ - Schnee und Glätte machen Verke... +++ - Holocaust-Zeitzeuge Marko Fein... +++ - Nach Urteil in der Schweiz: Ti... +++ - Wetter am Wochenende bringt ne... +++ - Stadt Salzburg empört über "Fr... +++ - Mit Schere und Kamm für die gu... +++ - Raubüberfall auf Juwelier beim... +++ - Kelly Family kommt nach Salzbu... +++ - Grippewelle rollt auf Salzburg... +++ - Diese Ersatzvignetten sind gül... +++ - Vermisstensuche in Wildkogelar... +++ - Österreichische Piloten überne... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel