Martin Schulz verzichtet offiziell auf Regierungsamt

Akt.:
Gabriel beklagt "mangelnde Wertschätzung" seiner Arbeit
Gabriel beklagt "mangelnde Wertschätzung" seiner Arbeit - © APA (dpa)
Der scheidende SPD-Chef Martin Schulz verzichtet nach Widerstand in der Partei nun doch auf einen Posten in einer neuen deutschen Regierung. “Daher erkläre ich hiermit meinen Verzicht auf den Eintritt in die Bundesregierung und hoffe gleichzeitig inständig, dass damit die Personaldebatten innerhalb der SPD beendet sind”, sagte er am Freitag.

Durch die Diskussion um seine Person sehe er ein erfolgreiches Votum der SPD-Mitgliederbefragung über die Große Koalition als gefährdet an. Nach Abschluss des Koalitionsvertrags am Mittwoch hatte Schulz zunächst gesagt, er wolle in einer neuen Regierung das Außenministerium übernehmen. Die SPD-Mitglieder sollen bis 2. März per Briefvotum entscheiden, ob die Partei in die Koalition eintreten soll oder nicht.

(APA/ag.)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Vier Fahrzeuge bei Crash in Th... +++ - Naturschutzbund: So funktionie... +++ - Steidl fordert Amt des Zweiten... +++ - Nazi-Motive in 14 Autos gekrat... +++ - "Zukunftsmodell": Erster Cowor... +++ - Moser Holding schließt Drucker... +++ - Ein Drittel aller Autofahrer n... +++ - Pinzgauerin betäubt und um 250... +++ - EU-Mitgliedschaft nur für 45 P... +++ - Messerstecherei in Salzburg: W... +++ - Hälfte der Österreicher mit ih... +++ - "Bauer sucht Frau": Das ist de... +++ - Drei Verletzte nach Crash nahe... +++ - Radfahrerin bei Crash in Salzb... +++ - Hausbrand in Saalfelden +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen