Deutscher Polizist erschoss mit Schwert bewaffneten Mann

Akt.:
6Kommentare
Der Mann soll nicht auf die Aufforderungen der Polizei reagiert haben
Der Mann soll nicht auf die Aufforderungen der Polizei reagiert haben - © APA (dpa)
In Hagen (Ruhrgebiet) in Deutschland ist ein bewaffneter Mann von einem Polizisten erschossen worden. Nach Angaben der Polizei hatte der mit einem Schwert oder einem langen Messer Bewaffnete einen blutenden Kontrahenten verfolgt. Auch in Nordrhein-Westfalen sorgte ein Einsatz für Aufsehen: In der Innenstadt von Düren soll ein Schuss gefallen sein, ein Mann hat sich laut Medienbericht verschanzt.

Der Mann in Hagen habe nicht auf die Aufforderung, die Waffe niederzulegen, reagiert, teilte die Polizei mit. Daher habe ein Beamter abgedrückt. Details – etwa zum Motiv des Bewaffneten – waren zunächst nicht bekannt. Erst am Montagabend hatten Polizisten in Moers am Niederrhein einen mit einem Messer bewaffneten Angreifer erschossen.

Beziehungsdrama in NRW

In der Innenstadt von Düren (Nordrhein-Westfalen) ist ein Mann ums Leben gekommen, eine Frau wurde verletzt. Die Polizei wurde am Dienstag von Zeugen alarmiert, die einen Schuss in einem Friseursalon gehört hatten. Daraufhin wurden weite Teile der Innenstadt abgesperrt und Geschäfte geräumt. Es sei noch unklar, ob es sich um eine Beziehungstat gehandelt habe, sagte eine Polizeisprecherin.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


6Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel