“Tagtraeumer” stellen ihr neues Album “Unendlich Eins” vor

Akt.:
1Kommentar
Die Band “Tagtraeumer” – unter anderem bekannt durch ihre Teilnahme an der Casting-Show “Herz von Österreich” – veröffentlicht Anfang August ihre zweite Platte. Was man erwarten darf und wie das Videospiel “Counter Strike” die Gesangsstimme von Sänger Thomas Schneider beeinflusst hat, erklärten uns die Jungs im Interview.




Am 4. August ist es endlich soweit, dann erscheint das zweite Album mit dem Titel “Unendlich Eins” von “Tagtraeumer”. Dazu hat die fünfköpfige Band Neues ausprobiert und ihre Musik durch die Verwendung von Electro-Sounds zusätzlich aufgehübscht. “Wir sind mit der Zeit gegangen und haben ein paar Vocal-Samples und Electro einfließen lassen. Aber keine Sorge, es ist dennoch auf jeden Fall Band-Sound”, so Gitarrist Kevin Lehr im Interview mit SALZBURG24.

“Tagtraeumer” veröffentlichen Single-Auskopplung

Einen ersten Vorgeschmack auf diese modernere Gangart geben “Tagtraeumer” mit ihrer aktuellen Single-Auskopplung “Unendlich Eins”. Thematisch behandelt der Song Gegensätze, die sich anziehen, für die Band schlägt er außerdem eine Brücke zwischen altem und neuem Album. Dass “Tagtraeumer” ihr Handwerk verstehen, wurde ihnen dabei schon früher bescheinigt: Die Band staubte bereits den Amadeus Music Award ab, außerdem wurden Sänger Thomas Schneider und Gitarrist Kevin Lehr als Songwriter des Jahres nominiert.

Band findet sich über Casting-Shows

Kennengelernt haben sich Lehr und Schneider übrigens nach einer ORF-Casting-Show. “Ich war bei der ‘Großen Chance’ dabei, weil jemand zu mir gesagt hat, dass ich singen kann. Das habe ich einfach nicht geglaubt, also bin ich dort hin und habe mir gedacht, entweder versage ich total oder eben nicht. Letztendlich hat es dann doch geklappt und Kevin hat sich nach einem Auftritt bei mir gemeldet”, so Sänger Thomas Schneider im Interview. Danach machten sich die beiden auf zur nächsten Casting-Show und nahmen 2014 an “Herz von Österreich” teil.

tagtraeumer2auf Kevin, Thomas und Tobias von „Tagtraeumer“ statteten der Redaktion am Dienstag einen Besuch ab. /SALZBURG24 ©

Einflüsse aus der Hip-Hop-Szene

Ihre Erfolge beim Songwriting führt die Band unter anderem auf den Einfluss aus der Hip-Hop-Szene im Gesang von Thomas Schneider zurück. Doch woher kommt der Hochdeutsch-Einfluss in ihrer Musik? Dazu der Sänger: “Es ist einfach eine Angewohnheit. Wahrscheinlich weil ich mit dieser deutschen Hip-Hop-Underground-Szene aufgewachsen bin. Es hat da früher so ein Rapper-Forum gegeben. Dort hat man Songs hochgeladen, die dann von anderen Usern bewertet wurden. Dort sprachen eben alle Hochdeutsch. Außerdem habe ich ‘Counter Strike’ online mit Freunden aus Deutschland gespielt.”

Zwei Live-Termine in Salzburg

In knapp zwei Wochen veröffentlichen die fünf Musiker ihre neue Platte, danach geht die Band auch gleich mal auf Österreich-Tour. Dabei sind “Tagtraeumer” auch in Salzburg live zu sehen, am 26. August in Bad Hofgastein (Pongau) und am 21. November im Rockhouse in der Stadt Salzburg.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Stefanie Millinger: Salzburger... +++ - Ruperti: Ganz Salzburg feiert ... +++ - Schlägereien in Salzburg: Poli... +++ - Motorradfahrer kracht in der S... +++ - L214: Vier Verletzte bei Verke... +++ - VGT-Obmann Balluch wegen Hassp... +++ - Polizei forscht Grödiger als v... +++ - Das war das Burning Animal 201... +++ - Rudolfskai: Gruppenschlägerei ... +++ - Altstadt: Männer versuchen in ... +++ - Sonne sorgt für gute Laune am ... +++ - Zell am See: 31-Jähriger dräng... +++ - Hagenauerplatz: 17-Jähriger vo... +++ - Bruck: Alkolenker zerlegt Auto... +++ - Medienpräsenz: Schaden mischt ... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel