Die Musik-Highlights im November im Rockhouse Salzburg

Akt.:
Voodoo Jürgens ist am 18. November auf der Rockhouse-Bühne.
Voodoo Jürgens ist am 18. November auf der Rockhouse-Bühne. - © Burnéd Shoes
Viel Abwechslung gibt es im November im Salzburger Rockhouse. Live zu erleben sind unter anderem Skero, Dame, Voodoo Jürgens und Donots. Hier seht und hört ihr die Highlight auf einen Blick.  

4. November: Brandt Brauer Frick

Daniel Brandt, Jan Brauer und Paul Frick haben sich als klassisch ausgebildetes Ensemble, dass Techno spielt, etabliert.

Seit 2008 erforscht das Berliner Trio Dance Music Produktionen mit einer äußerst unorthodoxen Kombination aus Instrumenten und Kompositionsmethoden. Zudem können sie auf eine sehr illustre Karriere als Live Performer, von Clubs über Hallen bis zu Festivals, zurück blicken: Glastonbury, Coachella, Montreux Jazz, Lincoln Center, Mutek, Sonar, Southbank, Centre Pompidou, Fabric, Berghain, Kölner Philharmonie und viele mehr.

10. November: Skero

Nach seinem Durchbruch mit “Kabinenparty” aus dem 2009 erschienen Album „Memoiren eines Riesen“ ist es für den Mainstream Hörer etwas ruhiger um den Riesen Skero geworden. Denn 2012 veröffentlichte er wie geplant noch ein letztes Album mit seiner Ur-Band Texta, einige Features und Anfang 2014 ein Wienerliedalbum mit seiner neuen Formation „Müßig Gang“.

2015 gab sich der 3-fache Amadeus und Platin Rapper aber nochmals die Ehre und beglückte uns mit seinem lang erwateten zweites Soloalbum mit dem Titel: „Der Riese im Glashaus“. Die Vorabsingle „gfrei di“ erreichte bereits Platz 1 der FM4 Charts und setzt sich wie gewohnt wieder über die gängigen Genregrenzen hinweg. Auch die zweite Single „Hudeln“ war Platz 1 in den FM4 Charts, noch vor der dem offiziellem Video. Außerdem erschien ein Video zu „Dekadance“, mit Crack Ignaz als Gast.

16. November: Jeremy Loops

Jermey Loops ist einer der aufregendsten Musiker des Folks. 2014 veröffentlichte er zusammen mit Motheo Moleko und Jamie Faull das Debütalbum „Trading Change“, welches in Südafrika auf Platz 1 der Charts landete und mit Gold ausgezeichnet wurde. Den Durchbruch erlangte Jeremy Loops mit seinen Singles „Down South (ft. Motheo Moleko)”, „Skinny Blues“ und „Sinner“. Bei den MTV Africa Music Awards 2015 erhielt er den „Best Pop & Alternative Award“.

Ihr eklektische Stil bedient sich freizügig bei Jazz, Rock, Folk und HipHop und trotzt den herkömmlichen Genrezwängen. Live erzeugt Jeremy Loops, die Band ergänzt diesen Sound. Auf verschiedenen Ebenen setzen sich diese Loops aus vielfältigen Instrumenten zusammen, darunter Gitarren, Harmonikas, Banjos und Beatboxing. Die Band besteht zudem aus Vocalist und Rapper Motheo Moleko, Jamie Faull an Saxophon, Key und Drums, sowie Sean O’Tim an Bass und Drums. Zusammen bringen sie einen komplett einzigartigen und positiven Sound in die neue Schule der alten Folkmusik.

Am 16. November 2016 kommt der Modern-Folk-Sänger mit seiner „Continental Drift: A Jeremy Loops Tour“ ins Rockhouse! Tickets sichern!

18. November: Voodoo Jürgens

„der Austro-Pop-Hype der Stunde!“ – Musikexpress

„[…] Und sollten die Aufnahmen so gut werden wie die ersten Demos, weiß ich, dass Voodoo Jürgens, ein Wiener Liedermacher mit Schrammelpunk-Vergangenheit, eines der österreichischen Popalben 2016 machen wird.“ – Gerhard Stöger, DATUM

„niemand schafft es zurzeit besser, das Lebensgefühl eines romantisch verklärten Wiens einzufangen – eines alkoholischen, morbiden und selbstzerstörerischen Wiens. Voodoo Jürgens ist pure Sozialgeschichte.“ – The Gap

24. November: DAME (präsentiert von Rockhouse Salzburg – im republic)

Die Erfolgsgeschichte vom Salzburger Rapper DAME ist eine, die beeindruckender kaum sein könnte:

Vom YouTube-Star etablierte sich der Sänger zum angesehenen Musiker der Szene, der mit seinen Alben stetig die Charts unsicher machte und mit seinem letzten Longplayer “Lebendig begraben” sogar den Sonnenplatz in den österreichischen Album-Charts erobern konnte. Und auch in der Rap/Hiphop-Hochburg Deutschland knackte DAME mühelos die Top Ten.

Die Tour “Einer von euch“ war ebenso ein voller Erfolg:
Über 10.000 Fans pilgerten zu den Shows jenes Mannes, der am Anfang seiner Karriere mit “Pave Low” den Zocker-Song schlechthin komponierte – bislang wurde der Track auf dem weltführenden Video-Kanal über 24 Millionen Mal angeklickt –  Tendenz weiter steigend. Dass nicht nur die „Call of Duty“-Gilde den Salzburger liebt, zeigen die phänomenalen Klicks der anderen DAME-Videos, die allesamt die Millionen-Grenze übersteigen.

28. November: Blue Monday mit Hundred Seventy Split

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern: Bassist und Gründungsmitglied Leo Lyons sowie Sänger/Gitarrist Joe haben „Ten Years After“ verlassen.

Die beiden Musiker werden sich, zusammen mit Drummer Damon Sawyer, in Zukunft voll auf ihre 2010 gegründete Band Hundred Seventy Split konzentrieren, die zunächst als Sideproject dazu gedacht war, “gute Rockmusik zu spielen, die über die TYA-Schublade hinaus geht” und mit der Leo, Joe und Damon bereits 2010 das Debütalbum “The World Won’t Stop” veröffentlicht haben.

2014 war ein Neubeginn für das spannende, energiegeladene Blues / Rock Power-Trio Hundred Seventy Split. Am 7. Februar erschien das neue Album, schlicht “HSS” betitelt, mit dem sie dieses und nächstes Jahr in Deutschland und Europa auf Tour sein werden. Und um es vorweg zu nehmen: Ja. Das Set bei den Shows von Hundred Seventy Split beinhaltet neben den neuen HSS-Songs auch einige Klassiker von „Ten Years After“, womit die Band auch viele neue Fans gewonnen hat.

Anfang 2015 erschien ein Live-Doppel-Album inklusive aller Ten Years After Hits. Im Herbst 2016 kommt dann das neue Studioalbum der Formation raus.

30. November: Donots

Mit zehn Alben im Gepäck, in etlichen Ländern dieser Welt, in kleinen Clubs, großen Hallen, auf riesigen Open Airs, bei famosen Indoor Festivals, auf hoher See, in den Bergen, am Strand und eigentlich an jeder möglichen Steckdose. Wenn man das mal mit dem Ibbenbürener Dreisatz, dem westfälischen Rechenschieber oder einem Guido-Dreieck umrechnet, dann macht das?

Richtig. Hunderttausende gefahrene Tour-Kilometer, diverse Hektoliter Freigetränke, unendlich viele gute Erinnerungen und am allerwichtigsten:

Ungefähr 1000 VERDAMMT GUTE GRÜNDE, DAS ALLES GEMEINSAM TAGELANG AM STÜCK MIT EUCH ZU FEIERN!

Kommt rum und lasst mit uns die Korken bis zur (ungefähr) 1000sten Show im Rockhouse Salzburg knallen!

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Wanderer (65) stürzt im Gosauk... +++ - AYA-Hallenbad bis 3. September... +++ - Severin Huber (23) übernimmt L... +++ - 17-Jähriger in St. Johann mit ... +++ - Fahrradfahrerin bei Zusammenst... +++ - Was in Salzburg achtlos weggew... +++ - Salzburgs Flüsse brauchen mehr... +++ - Salzburgerin kürt sich zur Eur... +++ - 300 Flusskrebse aus dem Hinter... +++ - FPÖ-Chef Strache reichte Bunde... +++ - Zell am See: Drohnen sollen in... +++ - Preismonitor: So groß können d... +++ - Das waren die Events am Wochen... +++ - Überhitzte Solaranlage sorgt f... +++ - Saalfelden: Brutale Schlägerei... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen