“Die Toten von Salzburg”: Ein Blick hinter die Kulissen in Bad Gastein

Es wird wieder ermittelt in Salzburg. Und zwar im Gasteinertal, wo derzeit der fünfte Film der erfolgreichen Krimi-Reihe “Die Toten von Salzburg” gedreht wird. Wir haben für euch beim Dreh hinter die Kulissen geblickt und mit den Darstellern gesprochen.

“Mordwasser” heißt die neue Folge. Und dabei hat das bewährte Team – der Salzburger Polizeimajor Peter Palfinger (Florian Teichtmeister) und sein bayerisches Pendant, Kriminalhauptkommissar Hubert Mur (Michael Fitz) – einen Fall in Bad Gastein zu lösen.

Für den Dreh hat sich das gesamte Produktionsteam, rund 40 Personen, dort bis Mitte August einquartiert. Schauplätze der Handlung sind zwei Hotels im Ortszentrum, der Wasserfall, der Heilstollen und auch der Stubnerkogel. Mit dabei sind wiederum alle aus den früheren Folgen bekannten Akteurinnen und Akteure wie Erwin Steinhauer, Fanny Krausz oder Nikolaus Barton. Regie führt Erhard Riedlsperger.

Darsteller und Regisseur im Interview

Eine Besonderheit ist beim Dreh unter anderem die Geräuschkulisse des berühmten Wasserfalls. Die Tonspur muss daher erst im Nachhinein darüber gelegt werden – neben dem Rauschen wäre sonst nicht viel zu hören, erklärt Riedelsperger. Die gesamte Folge wird aber dennoch an den Originalschauplätzen gedreht.

Fanny Krausz ist als Salzburger Ermittlerin Irene Russmeyer zu sehen. In der in Bad Gastein gedrehten Folgen von “Die Toten von Salzburg” erfährt man einiges aus dem Leben ihrer Figur, wie die Schauspielerin im Gespräch mit SALZBURG24 verrät. Genauere Details wollte sie aber beim Dreh noch nicht preisgeben.

Der Salzburger Schauspieler Edi Jäger mimt in der Folge den Postenkommandanten aus Bad Gastein.

Florian Teichtmeister meistert als Major Palfinger die Bad Gasteiner Kulisse im Rollstuhl. “Das ist gar nicht so einfach”, gibt er im Interview zu.

“Die Toten von Salzburg”: Ein Quotenerfolg

Im März 2016 war der bayerisch-österreichische TV-Krimi “Die Toten von Salzburg” ein Quotenerfolg. 925.000 Leute sahen damals im ORF die Fernsehpremiere des ungleichen Ermittler-Duos Palfinger und Mur. Im Vorjahr folgte dann eine “Romy” als “Bester TV-Film” und für die “Beste Regie”. Im Februar und März dieses Jahres liefen bereits die beiden Fortsetzungen “Zeugenmord” und “Königsmord” im Fernsehen. Die beiden neuen Fälle “Wolf im Schafspelz” und “Mordwasser” sind voraussichtlich 2019 im ORF zu sehen.

Der “Wolf im Schafspelz” ist bereits im Kasten. Dafür wurde zuvor fünf Wochen lang in der Landeshauptstadt und näheren Umgebung gedreht.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Feierliche Angelobung im Lehen... +++ - „72 Stunden ohne Kompromiss“: ... +++ - Kaprun: Alkolenker (27) stürzt... +++ - Kurios: Diebe stehlen Lenkrad ... +++ - "Biolandwirt des Jahres" kommt... +++ - Alte Eisen und röhrende Motore... +++ - Salzburger Budget 2019: Die Re... +++ - Salzburger Landesregierung prä... +++ - Radfahrerin in Stadt Salzburg ... +++ - Studie: Jeder dritte Österreic... +++ - ÖAMTC: Herbst ist Hochsaison f... +++ - 13 Angeklagte in Salzburger Dr... +++ - Einbrecher in der Stadt Salzbu... +++ - Eben: Dachstuhlbrand aufgrund ... +++ - Aquarell mit SS-Runen in Salzb... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen