Akt.:

Die zehn wichtigsten Urlaubsziele vor dem Weltuntergang

Kein anderer Ort ist weiter von einer menschlichen Siedlung entfernt als die Osterinsel. Kein anderer Ort ist weiter von einer menschlichen Siedlung entfernt als die Osterinsel. - © HolidayCheck.de
Im Dezember 2012 soll die Welt untergehen. Höchste Zeit die Welt noch einmal richtig zu erkunden und sie in ihrer vollen Schönheit zu bewundern.

Korrektur melden

HolidayCheck stellt zehn Sehenswürdigkeiten vor, die man vor dem Weltuntergang gesehen haben muss.

Burj Al Arab, Dubai: Einmal leben wie ein Scheich. Das Hotel in Segelform gilt als Wahrzeichen Dubais. Mit 321 Metern Höhe ist es das zweithöchste Gebäude der Welt, das nur als Hotel genutzt wird. Gerühmt als eines der luxuriösesten Hotels der Welt, setzte das Burj Al Arab neue Maßstäbe in Luxusurlaub. Exquisite Suiten mit Whirlpool, ein Hubschrauberlandeplatz, Blattgold zur Dekoration – zu Recht ist das Burj Al Arab ein 5-Sterne-Hotel.

Dune du Pyla, Frankreich: Die Wüste lebt – und wanderte bereits bis nach Frankreich! Die Dune du Pyla ist mit 117 Metern Höhe die größte Wanderdüne Europas. Sie ist nicht nur ein beeindruckendes Naturspektakel sondern auch ein Zeugnis der Geschichte. Ihr Alter wird auf 18 000 Jahre geschätzt. In den zahlreichen Sandschichten fanden Archäologen Feuersteinwerkzeuge aus dem Altertum, sowie Münzen und Tongeschirr aus dem Mittelalter.

Borobudur, Indonesien: Sollte die Welt untergehen, findet man hier vielleicht das Nirwana. Der Borobudur Tempel ist eine der größten buddhistischen Tempelanlagen der Welt. 1991 wurde Borobudur als Weltkulturerbe der UNESCO anerkannt. Das genaue Baujahr ist bis heute ungewiss, wird jedoch auf etwa 800 n.Chr. geschätzt. Der Tempel gilt nicht nur als wichtiges buddhstisches Denkmal sondern liefert auch zahlreiche Hinweise zur Geschichte von Java.

Osterinseln: Kein anderer Ort ist weiter von einer menschlichen Siedlung entfernt als die Osterinsel. Seit 1995 sind die Osterinseln als Nationalpark Rapa Nui ein UNESCO-Welterbe. Weltweite Bekanntheit erlangte sie durch ihre monumentalen Steinköpfe, die auf der Hauptinsel verteilt in die Höhe ragen.
Bis heute ist der genaue Zweck und Zeitpunkt ihrer Errichtung unbekannt, was der Insel einen einzigartigen Mythos erteilt.

Whitehaven Beach, Australien: Mit einem Quarzgehalt von 99,7% hat der Whitehaven Beach den weißesten Sand der Welt. Der acht Kilometer lange Sandstrand befindet sich auf der Whitsunday Island. Keine Hotels oder Restaurants zerstören das traumhafte Panorama. Wer das Paradies noch auf Erden erleben möchte, der ist hier richtig aufgehoben.

Moulin Rouge, Paris: Das Moulin Rouge am Boulevard de Clichy ist das wohl berühmteste Kabarett der Welt. Wer dem Cancan schon immer einmal auf den Spuren sein wollte, für den ist eine Reise nach Paris ein Muss. Bereits Größen wie Frank Sinatra, Liza Minnelli oder Edith Piaf pilgerten nach Paris, um den berühmten Vorstellungen beizuwohnen. Das bereits 1889 erbaute Kabarett hat selbst heute noch absoluten Kultstatus und ist ein beliebtes Motiv für zahlreiche Hollywoodfilme.

Galapagos Inseln, Ecuador: Ein einzigartiger Artenreichtum bescherte den Inseln den Status eines Weltnaturerbes der UNESCO. Tierliebhaber müssen diese Inseln einmal besucht haben. Viele Tierarten, die sich hier finden, gibt es sonst nirgendwo auf der Welt. Die berühmtesten Tiere der Inseln sind die Galapagos- Riesenschildkröten. Doch auch Galapagos- Seelöwen gibt es nur auf diesem kleinen Stückchen Erde.

Verbotene Stadt, China: Wer glaubt Regeln sind da um gebrochen zu werden, kommt nicht umher die verbotene Stadt in China zu besuchen. Die Anlage spiegelt die
typische chinesische Architektur wider und zeigt die Weltansicht der kaiserlichen Dynastien. Vor den Toren der verbotenen Stadt liegt der Platz des Himmlischen Friedens - für alle die nicht bis zum Weltuntergang warten wollen.

Chichén Itzá, Mexiko: Die Maya sagten den Weltuntergang voraus. Ihr Kalender wird am 21.12.2012 enden und damit die Apokalypse einläuten. Chichén Itzá ist eine der wohl bedeutendsten und größten Ruinenstätten der Mayakultur. Dieses Weltkulturerbe ist unausweichlich für alle die wissen möchten, wer den Weltuntergang bereits vor tausenden Jahren vorhersagte.

Schloss Neuschwanstein, Bayern:  Es muss nicht immer Disney sein, um eine Märchenwelt zu kreieren. Das Schloss des rätselhaften Königs Ludwig II. ist eines der meist besuchten Schlösser Europas. Es ist im Stil einer Ritterburg aus dem Mittelalter gebaut. Oftmals wird es als Märchenschloss bezeichnet. Altertümliche Geschichte verbindet sich hier mit gut erhaltenen Überresten der bayrischen Monarchie.

(HolidayCheck.de)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
mama thresl: Das lässigste Hotel der Alpen hat eröffnet
Bei „mama thresl“ in Leogang heißt es „urban soul meets the alps“. mehr »
Hotelpreise: Wien und Innsbruck gehören zu den teuersten Städten
New York ist die Stadt, in der Touristen die teuersten Nächte verbringen. Dort sind pro Nacht im Schnitt 198 Euro zu [...] mehr »
Fahrplanwechsel der ÖBB: Fernverkehr über den neuen Wiener Hauptbahnhof
Der ÖBB-Fahrplanwechsel am 14. Dezember bringt heuer mehr Umstellungen für Bahnreisende ab sonst: Ab diesem Tag soll [...] mehr »
MeinFernbus: Verbindung Wien-Prag-Berlin wurde verstärkt
Der deutsche Fernbusanbieter MeinFernbus bietet ab 18. Dezember die bestehende tägliche Verbindung Wien-Prag-Berlin [...] mehr »
Falsche Hotel-Kundenbewertungen im Internet: Experte warnt vor Fakes
Jeder Zweite liest bei der Reiseplanung vermeintlich objektive Kundenrezensionen im Internet, um sich über Hotels zu [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren