Dirigent Riccardo Muti beging mit Konzert 50-Jahr-Jubiläum

Akt.:
Muti debütierte am 27. November 1966 in Bergamo
Muti debütierte am 27. November 1966 in Bergamo - © APA
Riccardo Muti hat am Dienstagabend sein 50-Jahr-Jubiläum als Dirigent gefeiert. Der 75-Jährige leitete ein Konzert seines Jugendorchesters “Cherubini” im Theater Gaetano Donizzetti in Bergamo. Dort hatte er am 27. November 1966 auch debütiert. Beim Konzert war auch der italienische Staatschef Sergio Mattarella anwesend.

“Das Debüt als Dirigent in Bergamo, als ich ein Niemand war, war für mich sehr wichtig. Damals hatte ich Angst, weil ich am Anfang war. Heute habe ich Angst, weil ich beweisen muss, dass 50 Jahre nicht umsonst vergangen sind”, sagte Muti, der Symphonien aus Donizettis “Don Pasquale” sowie Stücke von Schubert und Tschaikowsky dirigierte. Das Konzert in Bergamo konnte von Fans auf vier Bildschirmen verfolgt werden, die unter anderem auch am Flughafen aufgestellt wurden.

Inzwischen plant Muti sein Comeback an der Scala. Der Dirigent wird am 20. und 21. Jänner 2017 zwei Konzerte seines Chicago Symphony Orchestra mit zwei verschiedenen Programmen dirigieren. Es handelt sich um seine ersten Auftritte dort, seitdem er sich 2005 im Streit mit dem damaligen Intendanten Carlo Fontana von der Scala verabschiedet hatte.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen